Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.11.2010

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Selten so klare Sprache

Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild vergrößern
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
"Erste grobe Einschätzung" der Fortschrittsberichte der Europäischen Kommission

Als Staatsminister im Auswärtigen Amt hat Werner Hoyer jetzt im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union eine ”erste grobe Einschätzung“ zu den von der Europäischen Kommission am 9. November vorgelegten Fortschrittsberichten abgegeben. Hoyer sagte, er sei ”angetan, weil wir selten so realistische Fortschrittsberichte in so klarer Sprache gesehen haben“.

Bei Kroatien, dem ”dringendsten Fall“, habe die Europäische Kommission Fortschritte in allen Bereichen festgestellt. Trotzdem gebe es weiterhin Defizite in den Bereichen organisierte Kriminalität, Rechtsstaatlichkeit und bei der Zusammenarbeit mit dem internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag. Hoyer sieht dennoch realistische Chancen dafür, dass die Verhandlungen über eine Mitgliedschaft mit Kroatien 2011 abgeschlossen werden können und das Land dann Mitglied der Europäischen Union wird.

Weniger positiv fiel seine Bewertung des Fortschrittsberichts für die Türkei aus. ”Die Entwicklung im Bereich der Pressefreiheit macht uns große Sorgen“, sagte Hoyer. Auch gebe es nach wie vor keine Normalisierungen in den Beziehungen zu Zypern. ”Hier sollte es aber keine einseitigen Schuldzuweisungen an die Türkei geben.“ Religionsfreiheit, Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter seien weitere Themenbereiche, die in dem Bericht bemängelt würden. Gewürdigt habe die Kommission dagegen die Verfassungsreform in der Türkei und die Tatsache, dass die Türkei dem Wettbewerbsdruck innerhalb der EU ”wohl gewachsen wäre“, sagte Hoyer.

In Bezug auf den Beitrittskandidaten Mazedonien, mit dem die Verhandlungen wegen des Namensstreits mit dem EU-Mitglied Griechenland noch nicht begonnen haben, gebe es nichts Neues, sagte Hoyer. Allerdings habe er den Eindruck, ”dass sich Griechenland und Mazedonien im Hintergrund ernsthaft um eine Lösung des Problems bemühen“.

Die Republik Island sieht Hoyer auf gutem Weg in die EU. Er begrüßte, dass ”die schwierigen Kapitel wie Fischerei und Landwirtschaft frühzeitig eröffnet werden sollen“.

Bei den potenziellen Beitrittskandidaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Montenegro und Serbien seien zwar Fortschritte festzustellen. Allerdings seien diese ”noch nicht zufriedenstellend“, sagte Hoyer. Nach Einschätzung der EU-Kommission hätten die meisten Balkanstaaten noch einen weiten Weg vor sich, bevor sie reif für eine Aufnahme in die Europäische Union seien. Die größten Probleme seien mangelnde Korruptionsbekämpfung und fehlende Justiz- und Verwaltungsreformen. (10.11.2010)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I