Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.08.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Schildbürgerstreich kostet fast 160.000 €

Agneskirche
Agneskirche
Agneskirche
Bild verkleinern
Agneskirche
Sterck: Stadt geht es finanziell wohl noch nicht schlecht genug

Nachdem die Ampel an der Ecke Niehler Straße / Neusser Wall an der Agneskirche irreparabel ausgefallen war, hat die Verwaltung vorgeschlagen, die Anlage abzubauen. Dabei gab sie zwei Alternativen vor: die Beibehaltung der bisherigen Straßenführung ergänzt um eine Mittelinsel für 31.200 Euro oder den Bau eines Kreisverkehres für 158.200 Euro. Die Bezirksvertretung Innenstadt hat in ihrer Sitzung vom 17.04.2008 – gegen die Stimmen der Liberalen – die teurere Alternative beschlossen.

Inzwischen wurde die Ampel vollständig abgebaut und an der nördlichen Seite der Kreuzung ein Zebrastreifen mit Mittelinsel eingerichtet, was fast eins zu eins der damals vorgeschlagenen günstigeren Alternative entspricht. Nun wird ab dem 2. August auch noch die 2. Alternative mit dem Kreisverkehr in dreimonatigen Bauarbeiten mit zahlreichen Sperrungen umgesetzt. Dazu erklärt Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Anwohner am angrenzenden Neusser Platz:

„Bisher lief der Verkehr aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer hier nach meiner Beobachtung – ich befahre die Kreuzung täglich – vollkommen problemlos. Es fehlt nur noch der zusätzliche Zebrastreifen an der Westseite der Einmündung. Trotzdem setzt die Verwaltung nach dem Umbau mit Mittelinsel und ohne Kreisverkehr nun die Alternative ohne Mittelinsel und mit Kreisverkehr um. Damit können die beiden Kostenvarianten am Ende wahrscheinlich aufeinander addiert werden. Wir haben es ja!

Während Beschlüsse der Ratsgremien und der Bezirksvertretung sonst sehr lange auf eine Umsetzung warten müssen, wovon teilweise mehr als 10 Jahre alte Beschlüsse im entsprechenden Bericht des Oberbürgermeisters ein „Lied singen können“, wird hier trotz der größten Haushaltskrise seit dem Zweiten Weltkrieg ein überraschender Druck gemacht. Ich habe den Eindruck, dass es der Stadt finanziell wohl noch nicht schlecht genug geht, dass solche Maßnahmen zeitnah umgesetzt werden.

Meine Appelle in der vergangenen Woche an den Oberbürgermeister, den Vorsitzenden des Finanzausschusses, den Bezirksbürgermeister und den Verkehrsdezernenten, diesen „Nice-to-have-Kreisverkehr“ für finanzielle Sonnenscheintage, der sich nach Angaben der Verwaltung erst nach 23 Jahren amortisiert, zu stoppen, verhallten leider erfolglos. Mit einer Anfrage wollen wir diesen skandalösen Umgang mit Steuergeldern aufklären. Außerdem erwägt ein Nachbar eine Dienstaufsichtsbeschwerde.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I