Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.08.2010

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

FDP-KölnLogo im Museum

KölnLogo im Stil Mondrians
Bild vergrößern
KölnLogo im Stil Mondrians
KölnLogo im Stil Mondrians
Bild verkleinern
KölnLogo im Stil Mondrians
Mondrian-Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst

Das Gemälde „Komposition mit Schwarz, Rot und Grau“ des niederländischen Künstlers Piet Mondrian aus dem Jahr 1927 steht im Zentrum der aktuellen Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst. Das überaus wertvolle und kunsthistorisch bedeutende Werk hat der Sammler und Stifter Prof. Dr. R. G. Winkler dem Museum 2005 als Dauerleihgabe überlassen. Die Ausstellung konfrontiert Mondrians Gemälde mit Konsumartikeln, deren Dekor Mondrians Bildsprache zitiert. Auf dem zentralen Treppenpodest im Hauptgeschoss präsentiert das Museum bis zum 8. August 2010 ein Konvolut höchst unterschiedlicher Objekte, die Winkler allesamt dem Museum vermacht hat.

Spitzenwerke der Bildenden Kunst haben Marketingabteilungen von Firmen immer wieder dazu veranlasst, deren Formensprache und Kolorit auf Konsumgüter zu übertragen. Damit wollten sie mehr Aufmerksamkeit beim Konsumenten erreichen und den Verkauf der Artikel fördern. Dieses Phänomen ist verstärkt seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts zu beobachten. Die Hersteller versprechen sich davon weiterhin einen Imagegewinn und ästhetisches Niveau. Die bei Mondrian häufig verwendeten Grundfarben und aus seinem Werk entlehnte grafische Strukturen finden sich auf Feuerzeugen, Haarfestigerdosen, Sportswear, Damenschuhen und sogar einer Duschtasse.

Die Konfrontation eines Kunstwerks der Spitzenklasse mit mehr oder weniger gelungenen Adaptionen in der Warenwelt betont seinen hohen Rang, seine kulturhistorische Strahlkraft. Gleichzeitig schärft sie den Blick des Betrachters für das gerade bei den späten Arbeiten Mondrians nur scheinbar simple Bildvokabular. Genaues Hinschauen und die Vergleichsmöglichkeit verdeutlichen die Qualität des Kunstwerks und die unterschiedlichen Ranghöhen der einzelnen Objekte.

Auch die Kölner FDP hat mit einem Motiv der KölnLogo-Edition einen Beitrag zur Ausstellung geleistet, der nun im Museum zu sehen ist. Die Edition besteht aus künstlerischen Verfremdung des zur KölnWahl 1989 von der Agentur meirè&meirè entwickelten KölnLogos, mit der die Kölner FDP 1994 und 1999 die Kommunalwahlkämpfe begleitete. Das nun ausgestellte Motiv aus dem Jahre 1999 abstrahiert das Logo im Stil Mondrians.

Dr. Gabriele Lueg hat die Ausstellung „all-over mondrian. kunst + konsum“ in Zusammenarbeit mit Dr. Romana Breuer kuratiert. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat 11 bis 22 Uhr. Montag geschlossen. Der Eintritt für die Ausstellung und die Ständige Sammlung mit Designabteilung kostet 4,20 Euro, ermäßigt 2,60 Euro. Der Museumsdienst Köln übernimmt bei rechtzeitiger Anmeldung Führungen für Gruppen und Schulklassen, Telefon 0221/221-23468 und -27380, Fax 0221/221-24544.


Hier die Motive der KölnLogo-Edition 1994


Motiv „Architektur“



Motiv „Medien“



Motiv „Umwelt“



Motiv „Kultur“


Hier die Motive der KölnLogo-Edition 1999


Motiv „Warhol“



Motiv „Christo“



Motiv „Mondrian“



Motiv „Klein“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I