Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.07.2010

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Kauch: FDP begrüßt Preis für Leutheusser-Schnarrenberger

Ralph Sterck, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Manfred Wolf vor der Verleihung im Gürzenich (Foto: Volker Glasow)
Bild vergrößern
Ralph Sterck, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Manfred Wolf vor der Verleihung im Gürzenich (Foto: Volker Glasow)
Ralph Sterck, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Manfred Wolf vor der Verleihung im Gürzenich (Foto: Volker Glasow)
Bild verkleinern
Ralph Sterck, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Manfred Wolf vor der Verleihung im Gürzenich (Foto: Volker Glasow)
Verleihung durch Schwules Netzwerk

Zur Verleihung der "Kompassnadel" des Schwulen Netzwerks NRW an Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am Wochenende in Köln erklärt der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch:

Die Justizministerin hat zu recht die bedeutendste Auszeichnung der homosexuellen Community in Deutschland erhalten. Unter Ihrer Federführung wurde der § 175 endgültig aus dem Strafgesetzbuch gestrichen. Sie hat erreicht, dass auch in Bayern die Standesämter für Lesben und Schwule geöffnet wurden. Und sie setzt in der schwarz-gelben Koalition Schritt für Schritt weitere Verbesserungen für die Bürgerrechte Homosexueller durch.

Beim BAföG sowie Grunderwerb- und Erbschaftsteuer hat die Koalition die Beschlüsse zur Gleichstellung von Lebenspartnern mit der Ehe bereits getroffen, die Gleichstellung im Beamtenrecht ist in der Ressortabstimmung. Die Bundesjustizministerin erklärte auf dem Empfang zudem, dass sich im Steuerrecht weitere Gleichstellungen sowie die Einrichtung der Magnus-Hirschfeld-Stiftung aus dem Koalitionsvertrag ergäben. Zudem forderte sie darüber hinaus das volle Adoptionsrecht für eingetragene Lebenspartner.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I