Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.08.2010

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Meldung

Wege für Freiheits- und Verantwortungsbotschaften

Bild verkleinern
Liberaler Workshop gegen linke Argumente in Köln

Wahlkampfzeiten sind immer günstige Zeiten für Grundsatzdiskussionen in der politischen Bildung. Deshalb lud das Regionalbüro Gummersbach der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit jetzt zu einem Workshop "Liberale Argumente gegen Links" ein.

In einem Zwei-Stunden-Programm sammelte Kursleiter Klaus Füßmann zunächst (aus dem Teilnehmerkreis heraus) linke Positionen in der aktuellen öffentlichen Debatte. Dann wurden Akteure und Agenturen linker Überzeugungen in unserer Gesellschaft identifiziert, um den auf staatliche Umverteilungspolitik gerichteten, im Kern sozial-demokratisch über Parteigrenzen hinweg zu kennzeichnenden etatistischen Mainstream auch an Personen, Medien und Organisationen festzumachen.

In einem dritten Schritt durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann einzeln auf antiliberale, linke Wort-Attacken rhetorisch pointiert reagieren. Zum Schluss wurde ein Glossar linker Kampfparolen von "Amerikanische Verhältnisse" bis "Zwei-Klassen-Medizin" behandelt, das den Abend abrundete.

Bei den Übungen und Diskussionen erwiesen sich die weitgehend jüngeren Anwesenden als problembewusst und kenntnisreich. Insbesondere wurde erkannt, warum es linke Losungen in Deutschland relativ leicht haben, auf fruchtbaren Boden zu fallen. Das Vertrauen in staatliche Fürsorgeleistungen ist nach wie vor immens groß, auch wenn etwa alle umlagefinanzierten sozialen Sicherungssysteme eigentlich vor dem Kollaps stehen.

Liberale haben gegen diese Stimmung anzugehen und Wege aufzuzeigen, wie ihre Freiheits- und Verantwortungsbotschaften noch plausibler und emotional ansprechender "rüberkommen".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I