Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.06.2010

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Fairplay für Israel

Ingo Schneemann
Bild vergrößern
Ingo Schneemann
Ingo Schneemann
Bild verkleinern
Ingo Schneemann
Kölner zeigen ihre Solidarität mit Israel

Am sonnigen Sonntag, den 13. Juni 2010, war der Roncalliplatz vor dem Kölner Dom in blau-weiß getränkt. Laut Presseabteilung der Kölner Polizei zeigten rund 1000 pro-israelische Bürgerinnen und Bürger von Köln ihre Solidarität mit Israel. Die Kundgebung, die offiziell von der Synagogen-Gemeinde Köln organisiert wurde, stand unter dem Motto "Fairplay für Israel". Auch Kölner Liberale unterstützten die Aktion der Synagogen-Gemeinde. So war das Mitglieder des liberalen Arbeitskreises Integration Gabriel Savulescu mit dabei sowie Kreisvorstandsbeisitzer Ingo Schneemann.

Die friedliche Demonstration wurde von israelischer Musik begleitet und es herrschte eine ausgelassene Stimmung als um 14 Uhr die Veranstalterin Michaela Fuhrmann von der Synagogen-Gemeinde Köln die Reden eröffnete. Fuhrmann plädierte dafür, dass Israel das internationale Recht auf Selbstverteidigung habe und dass ein fairer Umgang eine Notwendigkeit sei, um gezielt gegen die anti-israelischen und anti-semitischen Hetzkampagnen vorzugehen.

Der Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, kritisierte die Linken, „die sich verschworen haben, Hetze gegen Israel zu betreiben“, und er forderte den Rücktritt der beiden Bundestagsabgeordneten Inge Höger und Annette Groth. Schließlich sprach noch der Präsident der deutsch-israelischen Gesellschaft, Dr. h.c. Johannes Gerster, vor den Demonstranten und betonte, dass Israel das einzige demokratische Land im Nahen Osten sei und es deshalb von äußerster Wichtigkeit sei, es zu verteidigen und die Solidarität Deutschlands mit Israel zu zeigen.

Es muss hervorgehoben werden, dass die Kölner Liberalen in enger Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinde stehen. Auch das Gemeindeblatt der Synagogen-Gemeinde berichtete mehrmals über Treffen des Synagogen-Vorstands mit Vertretern der Kölner FDP sowie über Kunstausstellungen von jüdischen Künstlerinnen in den Fraktionsräumlichkeiten der FDP.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr