Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.09.2002

Junge Liberale Köln

Meldung

Nach der Bildung ging's zur Party

Susanne Kayser
Bild vergrößern
Susanne Kayser
Susanne Kayser
Bild verkleinern
Susanne Kayser
JuLis beenden Wahlkampf mit Bildungskonkress und Yellow-Night

Am symbolischen Tag der 18, dem 18. September, mit Beginn 18.18 Uhr hielten die Jungen Liberalen Köln (JuLis) ihren programmatischen Kreiskongress in der Brennerei Weiß ab, der ganz dem Thema Bildung gewidmet war.

Dass das Thema Bildung für die JuLis allerhöchste politische Priorität hat, wurde durch den einstimmig angenommenen Wahlaufruf deutlich, der von der Bundestagsspitzenkandidatin der JuLis, Susanne Kayser, eingebracht worden war. Mit der Überschrift "Mehr Bildung, mehr Chancen, mehr Zukunft!" fordert der Aufruf, neben mehr Geld für die Bildung, mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem und der Verbesserung der Lehrer-Ausbildung auch das Abitur nach 12 Jahren für alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland zu ermöglichen. Einen besonders wichtigen Punkt sehen die Jungen Liberalen Köln darin, dass endlich nationale Bildungsstandards eingeführt werden.

Neben Susanne Kayser forderte auch der junge und liberale Bundestagskandidat Marco Mendorf eine "Politik für mehr Bildung". In dem ebenfalls einstimmig angenommenen Antrag fordern die JuLis unter anderem mehr Eigenverantwortung im Bildungswesen und die Abschaffung der ZVS, damit "die Studentenlandverschickung endliche ein Ende hat". Des weiteren wurde die Einführung eines "Schul-Councelors" beschlossen. Dieser soll Schülerinnen und Schülern bei der Fächerwahl beraten, aber auch bei schulischen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

In der weiteren Antragsberatung beschlossen die JuLis eine Änderung des Adoptionsrechtes, die vorsieht, dass jede staatlich anerkannte Partnerschaft sowie Alleinerziehende die selben Rechte und Pflichten bei der Adoption bekommen.

Am Ende des Kongresses fand die Yellow-Night-Party der JuLis im Down Town Club statt. Mit fast 250 Besuchern wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Unter den Gästen waren nicht nur Liberale, wie der Bundestagsabgeordnete Werner Hoyer, der Bundestagskandidat Bernardo Trier und der Chef der Kölner Ratsfraktion Ralph Sterck sondern auch viele Jungwähler, die mit ihrem Jungwählerbrief kostenlosen Eintritt erhielten.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I