Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.09.2002

Stadt Köln

Meldung

Wolf wirbt in Kanada für Biotechnik in Köln

Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bild verkleinern
Bürgermeister Manfred Wolf
2004 findet Konferenz erstmalig in Deutschland statt

Köln hat einen guten Namen: als Messe- und Konferenzstandort ebenso wie als Forschungsregion. Um diese Botschaft nachhaltig weltweit zu vermitteln, ist Bürgermeister Manfred Wolf am Dienstag zur zweitägigen Biotechnologie-Konferenz ABIC (Agricultural Biotechnology International Conference) nach Saskatoon, Kanada, gefahren.

Das Forum, das seit 1996 alle zwei Jahre in Kanada stattfindet, wird 2004 zum ersten Mal außerhalb von Kanada veranstaltet, und zwar in Köln. Wolf möchte in Kanada nicht nur möglichst viele Teilnehmer davon überzeugen, in zwei Jahren nach Köln zu kommen, sondern nimmt dort, stellvertretend für OB Fritz Schramma, auch den Schlüssel als Symbol für den nächsten Gastgeber der Konferenz entgegen.

Die ABIC ist eine der wichtigsten Konferenzen im Bereich der landwirtschaftlichen Biotechnologie. Investoren, Industriemanager und politische Entscheidungsträger kommen dort zu einem intensiven Erfahrungsaustausch zusammen. So soll mehr Kooperation zwischen akademischen Einrichtungen und Industrie ermöglicht und die Akzeptanz der Biotechnologie im öffentlichen Meinungsbild verbessert werden.

Dass die Wahl auf Köln als ersten Ausrichtungsstandort der ABIC außerhalb des amerikanischen Kontinents fiel, ist kein Zufall. Schon sehr früh wurde die Bio- und Gentechnik in Köln als eine für die Zukunft relevante Schlüsseltechnologie begriffen und gefördert. Grundlage hierfür war das große Potenzial für Forschung in der Region. So arbeitet zum Beispiel im Rahmen des Kölner Gen-Zentrums die Universität eng mit dem Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung zusammen. Der Ausbau des neuen „Biowissenschaftlichen Zentrums“ der Universität ist außerdem eines der Schlüsselprojekte für die Qualität von Forschung und Lehre in der Region.

Bereits 1991 wurde eine Kölner Initiative zur Förderung der Bio- und Gentechnologie gegründet. Ihr gehören Vertreter der Forschung, der Industrie, der IHK zu Köln, der Verbände und der Stadt Köln an. 1994 wurde die erfolgreiche Initiative als Bio-Gen-Tec NRW auf Landesebene gehoben.

Bürgermeister Manfred Wolf ist sich jedenfalls sicher, dass die "Grüne Gentechnik" zukünftig große Chancen für die Wirtschaft in der Region bietet. „Diese Chancen müssen wir nutzen und deshalb haben wir den Firmen hier in Köln gute Voraussetzungen geschaffen. Aber natürlich muss dafür in der Welt auch Werbung gemacht werden. Und darum freue ich mich, in Kanada Teilnehmer für den Kölner Kongress in zwei Jahren werben zu können“.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I