Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.04.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Gewerbeanmeldung in Köln noch wie aus dem letzten Jahrhundert

Reinhard Houben, MdR
Bild vergrößern
Reinhard Houben, MdR
Reinhard Houben, MdR
Bild verkleinern
Reinhard Houben, MdR
Houben: Gewerbeanmeldungen müssen endlich online möglich sein!

Wer zurzeit in Köln plant, ein Gewerbe an-, ab- oder umzumelden, muss dies auf umständlichem schriftlichen Weg angehen. Sämtliche Unterlagen, die teilweise schon oder sogar nur digital vorliegen, müssen postalisch oder persönlich beim Amt für Gewerbeangelegenheiten eingereicht werden. Andere Städte bieten die Möglichkeit an, diesen Vorgang komplett digital und über das Internet vorzunehmen. Dies will die FDP auch für Köln einführen. Dazu erklärt der Wirtschaftpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Reinhard Houben:

„Köln ist eine moderne und weltoffene Stadt und so versucht sich auch die Kölner Stadtverwaltung zu präsentieren. Das gelingt jedoch nicht immer. Zwar ist mittlerweile bei der Verwaltung e-government kein Fremdwort mehr, doch z.B. bei der An-, Ab- und Ummeldung eines Gewerbes handhabt sie es wie im letzten Jahrhundert, arbeitsintensiv, umständlich und oft genug für die Antragssteller auch auf sehr nervraubende Art und Weise.

Viele Städte wie z.B. Düsseldorf und Mönchengladbach haben bereits auf die neuen Anforderungen reagiert und bieten neben dem konventionellen Weg auch ihre Dienste bei der An-, Ab- und Ummeldung eines Gewerbes online über das Internet an. Dafür ernteten sie eine positive Resonanz aus der breiten Öffentlichkeit. Dem Kölner Großstadt-Image würde es auf jeden Fall gut tun, sich dem aktuellen Stand der Technik weiter anzunähern. Zusätzlich wird Köln dadurch der Dank der Gewerbetreibenden und derer, die ein Gewerbe anzumelden planen, gewiss sein.

Düsseldorf war schneller, aber noch können wir aufholen. Dazu bringen wir als FDP-Fraktion zur nächsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses einen Antrag ein, damit zukünftige Gewerbetreibende nicht schon bei der Anmeldung Zeit und Geld verschwenden müssen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Wirtschaft und Privatisierung: Der Staat ist kein guter Unternehmer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr