Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.03.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Freundschaftsbesuch in der Synagoge

Die Liberalen zu Besuch in der Synagoge
Bild vergrößern
Die Liberalen zu Besuch in der Synagoge
Die Liberalen zu Besuch in der Synagoge
Bild verkleinern
Die Liberalen zu Besuch in der Synagoge
Liberale bei der jüdischen Gemeinde

Bei seinem Besuch in Israel schrieb Bundesaußenminister Guido Westerwelle in Yad Vashem ins Gästebuch: „Wir werden nichts vergessen, unsere Verantwortung bleibt, unsere Freundschaft wächst“. Auch die Beziehung zwischen der FDP-Köln und der jüdischen Gemeinde Köln darf man als echte Freundschaft bezeichnen.

Im Rahmen dieser Freundschaft haben Yvonne Gebauer, Christtraut Kirchmeyer, Ingo Schneemann und Ralph Sterck als Vertreterinnen und Vertreter der Kölner Liberalen auf Einladung des Vorstands der Jüdischen Gemeinde Köln Anfang März die Synagoge in der Roonstraße besucht.

Die Vorstandsmitglieder der Gemeinde Ronald Graetz, Abraham-Josef Lehrer und Dr. Michael Rado sowie Geschäftsführer Benzion Wieber boten einen Rundgang durch das Gotteshaus und einen Besuch des Museums der Synagoge. Dort fand Sterck auch ein Foto, das ihn neben Papst Benedikt XVI. bei seinem Synagogenbesuch 2005 zeigt.

Dr. Rado präsentierte stolz die letzte Ausgabe des Jüdischen Gemeindeblattes mit einem Foto von Sterck, Bürgermeister Manfred Wolf und der jüdischen Malerin Natascha Schwarz bei der Eröffnung der Kunstausstellung in den Räumen der FDP-Fraktion mit dem dazugehörigen Artikel.

Nicht umsonst erscheint das Jüdische Gemeindeblatt Köln in zwei Sprachen, Russisch und Deutsch. Dr. Rado berichtete, dass 90 Prozent der Mitglieder der jüdischen Gemeinde Köln Migrantinnen und Migranten aus der ehemaligen UDSSR seien und Russisch als Muttersprache hätten.

Lehrer bedauerte antisemitische Aktionen wie sie kürzlich an der sogenannten Klagmauer vor dem Kölner Dom aufgetreten seien. Diese schadeten weltweit dem Ansehen der Stadt Köln. Sterck versicherte, dass er diesen Vorfall und mögliche Maßnahmen dagegen im Rathaus zur Sprache bringen wolle.

Die Landtagsspitzenkandidatin der FDP-Köln und Schulpolitische Sprecherin Gebauer lobte die weiterbildenden Maßnahmen der jüdischen Begegnungszentren in Porz und Chorweiler. Sie begrüßte ausdrücklich die kulturellen Initiativen der Gemeinden. Mit großer Begeisterung erzählte sie von einem Konzert des Gemeindechors, bei dem Lieder auf Hebräisch, Deutsch und Russisch gesungen wurden.

Gebauer wurde auch zum Thema Diplom-Anerkennung bei Nicht-EU-Bürgern befragt. Dr. Rado sieht hier ein großes Problem bei der Integration von Mitgliedern seiner Gemeinde ins Berufsleben. Diese Gemeindemitglieder haben hier besondere Schwierigkeiten, eine Anstellung zu finden, die ihren Qualifikationen entspricht. Schuld daran seien die restriktiven Verfahren der Diplomanerkennung.

Am Ende des Abends richteten Gastgeber und Gäste noch den Blick auf die von der FDP forcierte Realisierung eines Hauses und Museums der jüdischen Kultur auf dem Rathausvorplatz. Man war sich einig, dass dieses Projekt ein neues Kapitel der Freundschaft zwischen jüdischen und nichtjüdischen Kölnerinnen und Kölnern aufschlagen werde.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I