Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.01.2010

Innenministerium NRW

Meldung

Nordrhein-Westfälische Polizei erhält dritte Landesreiterstaffel

Bild verkleinern
Innenminister Wolf: Wiedereinführung von Polizeipferden hat sich bewährt

Die nordrhein-westfälische Polizei erhält eine dritte Landesreiterstaffel. Neben Düsseldorf und Dortmund wird beim Kölner Polizeipräsidium in diesem Jahr ein weiterer Stützpunkt für Polizeireiter und Pferde eingerichtet. "Mit dem neuen dritten Standort im stark einsatzbelasteten Großraum Köln/ Bonn/ Aachen verbessern wir die Effizienz und Effektivität der Reiterstaffeln. Sie haben kürzere Anfahrtswege und sind schneller am Einsatzort", sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf am Freitag in Düsseldorf. "So können die Dienstpferde im Land noch wirksamer eingesetzt werden."

Im Jahr 2003 hatte die alte rot-grüne Landesregierung die 12 örtlichen Reiterstaffeln aufgelöst und damit ein erprobtes Einsatzmittel abgeschafft. "Die Wiedereinführung von Polizeipferden in zwei Landesreiterstaffeln im Jahr 2006 mit einem neuen Einsatzkonzept hat sich bewährt", erklärte Wolf. "Sie werden nicht nur bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen und Demonstrationen eingesetzt, sondern zeigen auch verstärkt Präsenz in den Innenstädten und unterstützen die Polizeibehörden bei der Kriminalitätsbekämpfung."

Die Pferde bieten mit ihrer Größe einen besonderen Vorteil im Einsatz. Die Polizisten sind auf dem Rücken der Tiere schon von weither sichtbar und erhöhen damit das Sicherheitsgefühl der Menschen. "Die Polizeibeamten haben aus dem Sattel heraus einen besseren Überblick. Das ist gerade bei großen Menschenmengen oder unübersichtlichem Gelände wichtig", erläuterte der Minister. "In konfliktbeladenen Situationen, wie beispielsweise bei Fußballeinsätzen, wirken Pferde respekteinflößend und deeskalierend. Das schützt auch die eingesetzten Polizisten und macht den hohen Einsatzwert der Polizeipferde deutlich."

In einem ersten Schritt wird im Westen Kölns eine einsatztaktisch günstig gelegene und geeignete Stallung ausgeschrieben. Die Staffel wird aus je 18 Polizeireitern und Pferden bestehen. Auch für die neue Einheit nutzt die Polizei Leistungen privater Anbieter. Dazu zählen neben dem Leasing der Pferde auch Unterkunft, Pferdepflege, Hufbeschlag und tierärztliche Versorgung. Wolf: "Dadurch können sich die Polizeireiter voll und ganz auf ihre polizeilichen Aufgaben konzentrieren."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I