Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.01.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Albach: Entwicklungszusammenarbeit in Kontinuität der Friedenspolitik

Dr. Rolf Albach
Bild vergrößern
Dr. Rolf Albach
Dr. Rolf Albach
Bild verkleinern
Dr. Rolf Albach
Der KölnGlobal-Tag

Der Rat der Stadt Köln hat sich vor einem Jahr einstimmig hinter die UN-Millenniumsziele gestellt. Das sind Ziele zu Armut, Hunger, Schulbildung, Kinder- und Müttersterblichkeit, sauberem Wasser, Geschlechterungleichheit, Malaria und AIDS, Fairness im Welthandel und Entwicklungshilfe. Einige Kölner Nichtregierungsorganisationen hatten aus diesem Anlass die großen Kölner Ratsfraktionen zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.

Die FDP durfte mit Rolf Albach als erste das Thema Entwicklungszusammenarbeit in die Kontinuität der Friedenspolitik von Scheel über Genscher, Kinkel/Hoyer zu Westerwelle/Hoyer/Niebel einordnen. In Köln sei nun die Zeit für die Konzentration auf die Entwicklung der Zusammenarbeit in den etablierten Städtepartnerschaften weltweit, vor allem den in Entwicklungsländern. Während nach der FDP auch CDU (H.-W. Bartsch) und Grüne (J. Frank) keinerlei finanzielle Aussagen machten, hielt die SPD (S. dos Santos) die aktuellen Haushaltsmittel für globale Zusammenarbeit für Mindestansätze.

Eine geforderte Anhebung der Gewerbesteuer als "Millenniumsabgabe" wurde von der FDP abgeleht: das Haushaltsproblem der Stadt dürfe nicht zu einem Problem Tausender Kölner Haushalte werden, weder durch Gebühren, noch durch Insolvenz des Arbeitgebers. Die Stadt müsse den Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen auch noch Geld für bürgerschaftliches Engagement lassen. Auch hier bestand Einigkeit mit CDU und Grünen. Die FDP wies darauf hin, dass der Kyoto-Vertrag zum Klimaschutz marktwirtschaftliche Instrumente biete, die auch bei leeren Haushaltskassen Möglichkeiten zur internationalen Zusammenarbeit für stadteigene Unternehmen ermöglichten.

Die SPD beschränkte sich als Beitrag der Stadt zu den Millenniumzielen auf die Umsetzung des Ratsbeschlusses zu mehr städtischem Einkauf aus fairem Handel. Jörg Frank fügte den Ratsbeschluss zu ökologische Auflagen beim Verkauf von städtischen Grundstücken an Privatleute an (von FDP wegen der sozialen Folgen abgelehnt) und ergänzte, dies auf Unternehmen ausweiten zu wollen. Wie die damit verbundenen Mehrkosten dazu passen, dass er vorher höhere Steuern mit der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Köln abgelehnt hatte, blieb offen.

Nach der offiziellen Diskussion ergab sich, dass die FDP durch die Übernahme von Verantwortung im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit bei Menschen, die im Bereich ökologisch vernünftiger Finanzanlagen aktiv sind, an Interesse gewonnen hat.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I