Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.12.2009

Stadt Köln

Meldung

Wahlausschuss befand über die Zulassung der Wahlvorschläge

Bild verkleinern
Wahl zum Integrationsrat der Stadt Köln 2010

Der Wahlausschuss zur Integrationsratswahl 2010 befand in seiner öffentlichen Sitzung am heutigen Mittwoch, 23. Dezember 2009, über die Zulassung der Wahlvorschläge. Demnach werden für die Integrationsratswahl am 7. Februar 2010 zugelassen (in Klammer Kennwort oder Kurzbezeichnung):

1. Liste der Demokraten in Köln – Köln Demokratlar Listesi (LDK)
2. Liste MEVLANA (MEVLANA)
3. Die Liberalen (Die Liberalen)
4. GRÜN-OFFENE-LISTE MIGRATION (GOL)
5. EDINSTWO (Einheit)
6. Linke internationale Liste (LIL)
7. Aksoy, Özkan (Aksoy)
8. Integration Colonia – Für eine gemeinsame Zukunft (Integration Colonia)
9. DEIN Köln (Demokratische Integration Köln) (Dein Köln)
10. KÖLNER INTEGRIERTE MIGRANTEN (KIM)
11. Sinouh, Houssaine (souhaib)
12. Kölner Liste (Köln Listesi) (KL)
13. „BUNTE“ Frauenliste (BUNTE)
14. INTERFAMILIA (INTERFAMILIA)
15. Demokratisch orientierte Migranten in Köln (DoM in Köln)
16. Samuel, Estifanos (Samuel)
17. Junge Demokraten Köln (JDK)
18. LISTE BIRLIK FÜR KÖLN (LB)
19. CDU-Liste „KÖBES - Kölner BürgerInnen engagieren sich!“ („KÖBES - Kölner BürgerInnen engagieren sich!“)

Vom 11. bis 15. Januar 2010 werden alle Wahlberechtigten, die von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen werden, ihre Wahlbenachrichtigungen erhalten.

Alle Wahlberechtigten mit einer deutschen Staatsangehörigkeit werden nicht von Amts wegen im Wählerverzeichnis eingetragen. Sie müssen deshalb bis zum 26. Januar 2010 die Eintragung beim Wahlamt beantragen. Der Antrag kann mündlich im Wahlamt oder schriftlich mit dem dafür vorgesehenen Formular gestellt werden. Das Formular ist im Wahlamt zu erhalten; es steht auch im Internet unter www.stadt-koeln.de, Stichwort „Integrationsratswahl“, als Download zur Verfügung.

Wahlberechtigte, die bis zum 15. Januar 2010 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, wenden sich bitte direkt an das Wahlamt der Stadt Köln, Athener Ring 5, 50765 Köln-Chorweiler, Telefon 0221/221-21212.

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Wahlscheine für die Briefwahl beim Wahlamt zu beantragen. Der Antrag kann dort persönlich, aber auch schriftlich per Post, Telegramm oder Fax unter der Nummer 0221/221-21922 gestellt werden. Telefonisch ist dies nicht möglich.

Der Antrag muss folgende Daten enthalten: Familienname, Vorname, Geburtsdatum und die komplette Wohnanschrift (kein Postfach). Die Briefwahlunterlagen werden nach Vorliegen der Stimmzettel (dies ist voraussichtlich ab 11. Januar 2010 der Fall) versandt.

Voraussichtlich ab dem 11. Januar bis zum 5. Februar 2010 können die Wahlberechtigten zudem im Kundenzentrum Innenstadt, in den Meldehallen der Bürgerämter und im Wahlamt der Stadt Köln ihre Stimme direkt abgeben. Die Direktwahlschalter sind zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Kundenzentrums Innenstadt, der jeweiligen Meldehalle und des Wahlamtes besetzt.

Das Kundenzentrum Innenstadt, die Meldehallen in den Bürgerämtern und das Wahlamt haben folgende Anschriften:
Kundenzentrum Innenstadt, Laurenzplatz 1, 50667 Köln,
Meldehalle Rodenkirchen, Hauptstraße 85, 50996 Köln,
Meldehalle Lindenthal, Aachener Straße 220, 50931 Köln,
Meldehalle Ehrenfeld, Venloer Straße 419-421, 50825 Köln,
Meldehalle Nippes, Neusser Strasse 450, 50733 Köln,
Meldehalle Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Köln,
Meldehalle Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln,
Meldehalle Kalk, Kalker Hauptstraße 247-273, 51103 Köln,
Meldehalle Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln,
Wahlamt der Stadt Köln, Athener Ring 5, 50765 Köln.

Für zusätzliche Informationen und Nachfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamtes, Athener Ring 5, 50765 Köln-Chorweiler, gerne zur Verfügung: Telefon 0221/221-21212, Fax 0221/221-21922, E-Mail wahlamt@stadt-koeln.de.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr