Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.05.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Breite: Autofriedhof auf der Zülpicher muss weg!

Autofriedhof vor der Mensa auf der Zülpicher Straße
Autofriedhof vor der Mensa auf der Zülpicher Straße
Autofriedhof vor der Mensa auf der Zülpicher Straße
Bild verkleinern
Autofriedhof vor der Mensa auf der Zülpicher Straße
Wie der Express heute berichtet, werden in der Zülpicher Straße im Bereich der Mensa seit langem nicht ordnungsgemäß angemeldete Autos abgestellt. Sie blockieren dort gebührenpflichtige Parkplätze. Die bisher durch die Verwaltung ergriffenen Maßnahmen, wie z.B. Halterermittlung, Entfernungsaufforderungen, Sicherstellungen, Einleitungen von Ordnungswidrigkeitsverfahren, unregelmäßigen PR-wirksamen Abschleppaktionen, haben sich nicht als geeignet erwiesen, das Problem dauerhaft zu lösen. Regelmäßige Abschleppaktionen sind schon deshalb unterblieben, weil sie Kosten verursachen. Da die Halter der abgestellten Fahrzeuge nicht ermittelt werden können, können die Abschleppkosten nur selten auf die Verursacher abgewälzt werden.

„Dieses Problem muss endlich dauerhaft gelöst werden“, fordert Ulrich Breite, Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Rat, zum wiederholten Mal. Der Eindruck, der sich den Bürgern vermittelt, sei fatal. „Die Bürger könnten zu dem Schluss kommen, dass die Verwaltung nicht konsequent gegen Ordnungswidrigkeiten vorgeht, dass sie vielmehr vor dem ordnungswidrigen Zustand in der Zülpicher Straße kapituliert hat, – und schlimmer noch – dass die Verwaltung nur dann ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge abschleppt, wenn sie die Kosten abwälzen und Bußgelder durchsetzen kann, dass sie mithin nur dann gegen Falschparker vorgeht, wenn sich dies für sie rechnet.“ Einem solchem Eindruck müsse entgegengewirkt werden.

Die FDP-Fraktion will deshalb durchsetzen, dass die ordnungswidrig abgestellten Fahrzeuge grundsätzlich immer abgeschleppt werden. Bevor jedoch kostenintensive Maßnahmen ergriffen werden, möchte die FDP-Fraktion zuerst von der Verwaltung prüfen lassen, welche Möglichkeiten bestehen, den letzten ermittelbaren Halter des Fahrzeuges für die Abschleppkosten haftbar zu machen, oder ob die Kosten durch Verwertung der abgeschleppten Fahrzeuge gedeckt werden können. Eine entsprechende Initiative wurde bereits im Januar des vergangenen Jahres gestarten. "Anscheinend bisher ohne Erfolg", zeigt sich Breite enttäuscht.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I