Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.09.2009

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Bund hält sich sechs Monate nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs bedeckt

Die Unglücksstelle
Bild vergrößern
Die Unglücksstelle
Die Unglücksstelle
Bild verkleinern
Die Unglücksstelle
Zur „Kölner Erklärung“ des Deutschen Archivtags erklärt der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzende des FDP-Bezirksverbandes Köln Werner Hoyer:

Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs war eine nationale Katastrophe, bei der Kulturgüter von schier unschätzbarem Wert verloren gegangen sind. Dass große Teile davon durch Sicherungsverfilmung vor dem unwiederbringlichen Verlust hätten bewahrt werden können, bestätigte jetzt auch eine vom Deutschen Archivtag verabschiedete Resolution. Weiterhin wurde auf dieser wichtigsten Tagung des bundesdeutschen Archivwesens kritisiert, dass nach wie vor keine archiv- und regionenübergreifende Notfallplanung entwickelt worden ist.

Eine schriftliche Frage, die ich in dieser Woche an die Bundesregierung gerichtet habe, bestätigte dieses Bild. Die Bundesregierung, in deren Zuständigkeit der Kulturgutschutz über das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe fällt, hat eindeutig versagt. Weder konnten im Vorfeld alle wichtigen Dokumente gesichert, noch direkt nach der Katastrophe entsprechend geschultes Bergungspersonal zur Verfügung gestellt werden. Dass Kulturstaatsminister Bernd Neumann im Nachgang der Katastrophe eine Arbeitsgruppe zur Bestandserhaltung von schriftlichem Kulturgut einsetzte, ist zwar lobenswert – nur hat diese sechs Monate nach der Katastrophe immer noch keine Ergebnisse vorzuweisen.

Kurzum, von Seiten des Bundes ist ein halbes Jahr nach dem Einsturz des Archivs außer vollmundigen Versprechungen nichts gekommen. Die Kölner Bundestagsabgeordneten („Köln-Fraktion“) werden hier auch nach der Wahl weiter am Ball bleiben müssen!


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Fr., 04.05.2018, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Reinhard Houben, MdB
Traditionelles Spargelessen der FDP-Köln-Süd/Rodenkirchen mit Reinhard ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr