Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.08.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kultur in Köln bewahren

Bild verkleinern
Keine 30 % Streichung mit der FDP

FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck erklärt:

„Die Kölner Kultur ist in ihrer Basis bedroht. Die jetzt bekannt gewordenen Kürzungspläne des SPD-Kämmerers Norbert Walter-Borjans von 30% be-deuten einen Kahlschlag insbesondere in der freien Szene und eine Läh-mung der städtischen Kulturinstitute: Freie Träger werden zur Aufgabe ge-zwungen sein, Projekte müssen aufgegeben werden, Ausstellungen wer-den nicht mehr stattfinden können.

Dies würde die Kölner Kultur in einem Moment treffen, in dem gerade erste Zeichen eines Aufschwungs zu beobachten sind. Mit der kontinuierlichen Anhebung des beschämend niedrigen Kulturetats haben wir es in den letz-ten drei Jahren geschafft, eine noch recht zerbrechliche Aufbruchsstim-mung zu erzeugen. Die jetzt von der SPD geplante Kürzung würde nicht nur diese Erfolge zerstören, sondern uns weit hinter die Ausgangssituation zurückwerfen!

Die SPD hat sicher nicht gewollt, dass diese Pläne vor der Wahl bekannt werden, aber jetzt haben die Wählerinnen und Wähler in Köln Klarheit: Mit einer rot-grünen Ratsmehrheit wird es der Kultur schlecht ergehen.

Wir Liberalen wollen das verhindern. Wir stehen für Kontinuität in der Kul-turpolitik, auch personell. Wir wissen, dass die rot-grünen Kürzungspläne nicht reparable Schäden in der Kölner Kultur verursachen. Gerade in der freien Szene, die am stärksten getroffen werden wird, wird der Schaden nachhaltig sein. Die Strukturen in der Theaterlandschaft, im Musikbereich, in der vielfältigen Tanzszene, in der Förderung bildender Künstler sind durch unverantwortliche Politik schnell zerstört; sie wieder aufzubauen würde sehr viel Zeit brauchen oder gar unmöglich sein.

Wir möchten dagegen eine Politik mit Augenmaß anbieten, eine Politik, die den vielen Künstlern und Kreativen in unserer Stadt eine verlässliche Per-spektive bietet. Wir möchten die Förderprogramme in den einzelnen Spar-ten ungekürzt erhalten. Wir möchten den städtischen Institutionen die Luft zum Atmen lassen. Köln wird von einer lebendigen und attraktiven Kultur sehr viel mehr profitieren, als von den Einsparungen durch Kürzungen. Diesen Zusammenhang hat rot-grüne Kulturpolitik leider nicht verstanden.

Um diese fatale Fehlentwicklung zu verhindern, gibt es von uns Liberale eine eindeutige Ansage: Mit der FDP wird es kein Zusammenstreichen des Kulturetats geben!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I