Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.08.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP von Veedelsablehnung enttäuscht

Veedel sollen Stadtteile werden
Bild vergrößern
Veedel sollen Stadtteile werden
Veedel sollen Stadtteile werden
Bild verkleinern
Veedel sollen Stadtteile werden
Abstimmung wird fortgesetzt

Der Hauptausschuss des Rates hat den Antrag der FDP, die technokratischen Stadtteilnamen Altstadt-Nord und -Süd sowie Neustadt-Nord und -Süd durch kleinräumigere und nach den Veedeln benannte Bezeichnungen zu ersetzen, am Montag mit den Stimmen von CDU und Grünen bei Enthaltung der SPD vorläufig abgelehnt. Man wolle erst eine von der Bezirksvertretung beauftragte Prüfung der Sachlage durch die Verwaltung abwarten, war das Argument.

„Ich bin sehr enttäuscht, dass die Idee im Wahlkampf unter die Räder gekommen ist, weil man uns den Erfolg drei Wochen vor der KölnWahl nicht gönnen wollte“, erklärt Ralph Sterck, Fraktionsvorsitzender der Liberalen und Initiator der Idee. „Hier zeigt sich mal wieder, dass mehr darauf geachtet wird, von wem ein Vorschlag kommt, als was in ihm steckt. Das ist ein Hauptproblem der Kölner Kommunalpolitik und lässt viele Initiativen vor die Wand fahren. Ich hoffe auf neue Mehrheiten, die dies ändern.“

236 Stimmzettel und Meinungsäußerung sind bei der entsprechenden Umfrage der Liberalen eingegangen. 97% der Befragten sprechen sich für eine Neuschneidung und -benennung der Stadtteile aus. Lediglich 3% wollen die alten Bezeichnungen gehalten. Den meisten Zuspruch bekam das Agnesviertel mit 68 Nennungen.

Neu in die Liste der Namensvorschläge tauchen das Friesen- und Künstlerviertel (Rubensstraße) und das Kwartier Latäng auf, die von Bürgerinnen und Bürgern vorgeschlagen wurden und bisher nicht auf der Vorschlagsliste der Liberalen standen. Auch ein Reissdorfviertel wurde vorgeschlagen, wobei fraglich ist, ob das mehrheitsfähig ist. Niemand hat für die Namen Cäcilien-, Neumarkt- und Stadtgartenviertel sowie Grüngürtel gestimmt.

Besonders rührend war die Zuschrift einer Bürgerin: „Ihr Vorschlag, unsere Stadt Köln in die benannten Viertel einzuteilen, ist meines Erachtens super. Bitte, machen Sie das schnell. Ich bin 84 Jahre alt und freue mich darüber, im Ursulaviertel wohnen zu können!“ Hatte die FDP gehofft, schon nach der KölnWahl entsprechende Vorschläge der Verwaltung dazu benannt zu bekommen, so ist die Chance einer schnellen Umsetzung jetzt jedoch vertan.

Die Liberalen wollen die Abstimmung fortsetzen, um weitere Stimmen einzuholen bis der Rat sich wieder mit der Frage beschäftigt. Wer sich einen Stimmzettel ausdrucken will, kann sich den auf www.fdp-koeln.de runterladen oder direkt seine Straße und seinen Namensvorschlag an die FDP-Fraktion, Rathaus, 50670 Köln schicken oder an fdp-fraktion@stadt-koeln.de mailen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr