Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.07.2009

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Deutschland hat überragendes Interesse an Erfolg von Präsident Obamas Russland-Reise

Bild verkleinern
Zur heute beginnenden Russland-Reise von US-Präsident Obama erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Werner Hoyer:

Das in den letzten Jahren zwischen Washington und Moskau gewachsene Misstrauen wird Präsident Obama nicht in zwei Tagen beiseite fegen können. Aber sein Besuch bedeutet nicht weniger als die Chance auf einen echten Neuanfang in den amerikanisch-russischen Beziehungen. Von einer Entspannung im Verhältnis zwischen den USA und Russland können Europa und Deutschland nur profitieren. Auch Deutschland hat ein überragendes Interesse an der Verbesserung der russisch-amerikanischen Beziehungen.

Die Unterstützung Russlands für US-amerikanische Truppentransporte nach Afghanistan und die Einigung auf ein Vorbereitungspapier zu einer umfassenden neuen Abrüstungsrunde im Bereich der strategischen Atomwaffen sind positive Anzeichen dafür, dass die Eiszeit in den Beziehungen der beiden Länder jetzt durch eine konstruktive Zusammenarbeit abgelöst werden kann. Der eigentliche Test für die Beziehungen zwischen beiden Ländern stellt sich bei den Problemen um die Atomprogramme Nordkoreas und des Iran. Russland sollte das Angebot Präsident Obamas, russische Sicherheitsinteressen in Europa im Gegenzug für eine konstruktive russische Rolle in der Iran-Frage stärker zu berücksichtigen, sorgsam prüfen und nicht leichtfertig ausschlagen.

Präsident Obama sollte sich zudem nicht davor scheuen, seinen russischen Amtskollegen hinsichtlich dessen Versprechen für eine Stärkung von Rechtsstaatlichkeit und Freiheit in Russland zu erinnern und Defizite unmissverständlich anzusprechen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zur Regierungserklärung Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Dr. ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Di., 24.04.2018, 19:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Innenstadt
Angela Freimuth, MdL
Mit Angela Freimuth, MdL Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Stadtbezirksvorstandes lade ich Sie hiermit herzlich zum ...mehr

Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr