Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.02.2009

Junge Liberale Köln

Meldung

Kölner JuLis wählten neuen Vorstand

Sylvia Laufenberg
Bild vergrößern
Sylvia Laufenberg
Sylvia Laufenberg
Bild verkleinern
Sylvia Laufenberg
Schwerpunkte zur Kommunalwahl sind gesetzt

Der Pressesprecher der Jungen Liberalen Kölns, Bernd Schöneck, erklärt:

„Am Sonntag trafen sich die Jungen Liberalen Köln (JuLis) zu ihrem ordentlichen Wahl-Kreiskongress im Kolpinghaus International. Die Kreisvorsitzende der JuLis Köln Sylvia Laufenberg (25, Studentin) wurde mit nur zwei Enthaltungen hervorragend in ihrem Amt bestätigt. Für sie beginnt nun die vierte Amtszeit als Vorsitzende.

Für das Superwahljahr 2009 werden ihr erfahrene JuLis weiterhin zur Seite stehen. So wurden als stellvertretende Vorsitzende ebenfalls bestätigt Schatzmeister Jorn Wagemann (25, Student), Organisator Raphael Neugebauer (21, Student) und Pressesprecher Bernd Schöneck. Kom-plett macht den geschäftsführenden Vorstand Mike Pöhler(27, Student) im Amt des Programmatikers. Er beerbt somit Ron Jatzkowski, der studienbedingt nicht mehr zur Wahl stand.

Die vier Beisitzer machen das JuLi-Team perfekt. Yvonne Bußmann (28, Studentin) und Bena Mara (19, Studentin) wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Team sind Sebastian Müller (19, Abiturient) und Carsten Hellmeier (20, macht derzeit ein freiwilliges soziales Jahr in einer Behindertenschule).“

Im Anschluss an die Wahlen wurden die Schwerpunkte für die kommende Kommunalwahl gelegt. Unter dem Motto „Think Kölsch“ werden die JuLis auf eine lebendige, weltoffene, freiheitsstrebende Stadt setzen. Daher stehen 'Mehr Leben. Mehr Bildung. Mehr Kultur. Mehr Dynamik.' ganz oben auf der Agenda. Dazu erklärt die Kreisvorsitzende Sylvia Laufenberg:

„Wir werden mit einem knackigen Programm und vor allem mit Herz unsere Politik verbreiten. Köln feiert gern. Daher setzen wir uns für Großevents in Köln ein. Köln ist sportlich. Daher setzen wir uns für Bolzplätze und Kunstrasen auf Fußballplätzen sowie für weitere Basketballplätze ein. Und auch ein großer Skaterpark muss her. Köln ist Kultur. Daher setzen wir uns für eine Universität der Künste, Kultur- und Kreativwirtschaft in Köln ein. Köln ist dynamisch. Daher setzen wir auf höhere Taktzeiten der KVB in den Nachtstunden sowie auf eine unterirdische Lösung des Schandfleckes Barbarossaplatz und auf die Einführung von Wassertaxen, um unseren schönen Rhein für den Personennahverkehr zu erschließen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr