Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.01.2009

Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Viel Rückenwind für OB-Kandidat Sterck

Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Bild vergrößern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Bild verkleinern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Auf dem Dreikönigstreffen ermunterte die FDP zum aktiven Wahlkampf

Auch die ersten Fotos vom Dreikönigstreffen präsentieren wir hier neben den Berichten der Kölner Presse.


Kölner Stadt-Anzeiger
Wünsche statt Vorsätze
Auf dem Dreikönigstreffen ermunterte die FDP zum aktiven Wahlkampf.

Von Kirsten Boldt

Beifall mit Jubelrufen brandete im Alten Pfandhaus auf, als FDP-Kreisvorsitzender Reinhard Houben während des Dreikönigstreffens der Kölner Liberalen nachmittags die Prognose des Ergebnisses der Hessen-Landtagswahl "16 Prozent für die FDP" bekanntgab. Dann beruhigte er die Gemüter: "Wir brauchen uns wohl keine Sorgen zu machen. Aber warten wir lieber noch die zwei Stunden bis zur Schließung der Wahllokale ab."

Dem Abschneiden ihrer Partei in diesem Superwahljahr sehen auch die Kölner Liberalen gespannt entgegen. Entsprechend wurden die eigenen Mitgliederscharen zum aktiven Mitmachen im Wahlkampf aufgerufen. Kleine Werbefilme und ermunternde Reden sollten die mehr als 200, überwiegend älteren Versammelten anstoßen (A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: den Eindruck in Sachen Altersdurchschnitt hatte ich ganz und gar nicht).

Dabei machen sich die Liberalen weniger Sorgen um den Zustand im Bund als um Kölner Verhältnisse. "Wir haben hier schwer zu kämpfen mit der rot-rot-grünen Mehrheit", sagte Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat Ralph Sterck in seiner Begrüßungsrede. In Köln lägen zu viele Pläne für Verbesserungen noch brach: der Breslauer Platz, der Barmer Block, der Deutzer Hafen, das Kaufhaus Kutz, die Via Culturalis, der Niehler Gürtel, der Straßenzustand überhaupt.

Lieber weniger von guten Vorsätzen als mehr über Wünsche sprechen wollte seine Partei-Kollegin Dr. Silvana Koch-Mehrin, Mitglied des Europäischen Parlamentes und mit viel Beifall bedachte Gastrednerin. Sie übte Kritik am mangelnden demokratischen Verständnis der EU-Struktur, plädierte für ein Ende der EU-Tross-Reisen zwischen Straßburg und Brüssel, deren Verwaltung allein jährlich rund 200 Millionen Euro verschlinge, und einen Abbau der EU-Regulierungswut: "Wir denken darüber nach, ob Glühbirnen wirklich verboten werden sollen. Es geht um Entscheidungsfreiheit für Bürger."


Das Dreikönigstreffen fand im Alten Pfandhaus am Chlodwigplatz statt

Kölnische Rundschau
Viel Rückenwind für OB-Kandidat Sterck
Europaabgeordnete Koch-Mehrin drückt ihrem FDP-Kollegen die Daumen

Der Blick geht zu Ralph Sterck. Der Mann hat in diesem Jahr Großes vor und seine bekannte Parteikollegin weiß nur allzu gut, was auf den Oberbürgermeister-Kandidaten der FDP wartet. Und so spricht Silvana Koch-Mehrin, Vorsitzende der FDP-Fraktion im Europaparlament, ihm Mut zu. "Ein großer Wunsch von mir ist ein Oberbürgermeister für Köln aus unserer Partei", sagt sie beim Dreikönigstreffen im Alten Pfandhaus. Sterck will sie natürlich nicht enttäuschen. Er hat sich vorgenommen, die FDP zu stärken. "Köln entwickeln, Köln bewegen, Köln beleben", sind seine drei Ziele für das Wahljahr.

Vom europäischen Parlament fordert Koch-Mehrin derweil mehr Demokratie und weniger Bürokratie seitens der EU. Für mehr Zusammenarbeit der Europäischen Union spricht sie sich in Zusammenhang mit dem Klimawandel und der Finanzkrise aus. Nur gemeinsam könne man die schlechten Prognosen für 2009 zum Teil vermindern oder sogar verhindern. (emt)


Beim Dreikönigstreffen wurden traditionell langjährige Mitglieder geehrt


Hier geht es zum entsprechenden Video.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.06.2016 Sterck: Liberale Handschrift sichtbar Schwerpunkte der FDP für Doppelhaushalt 2016/17 Ralph Sterck, MdR
FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck erklärt: „Nachdem die FDP ... mehr
Mo., 13.06.2016 Konzeptlosigkeit der Landesregierung verspielt die Chancen der Kinder Kritik von Gebauer und Lindner Yvonne Gebauer und Christian Lindner
"Dass die Grundschulen noch nicht unter der Last rot-grünen Politik zusammen gebrochen sind, das liegt am Engagement der Lehrerinnen und ... mehr
Fr., 10.06.2016 Viele Parkplätze in Köln fallen weg - dafür Vorfahrt für Radfahrer Neues Konzept Reinhard Houben, MdR
Köln - Radfahrer stöhnen: Die Radwege sind entweder nicht vorhanden oder viel zu klein, auf Straßen werden sie von Autofahrern angehupt ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 01.07.2016 bis So., 03.07.2016, 18.00 bis 18:00 Uhr
Stand und Paradewagen auf dem CSD 2016 "anders.Leben!"
Zur Eröffnung kommt Henriette Reker Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Freien Demokraten und Jungen Liberalen! Bald ist ...mehr

Sa., 02.07.2016, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
CSD Business Empfang
Ralph Sterck, MdR
„Drehen sich die Uhren für Gleichstellung, gesellschaftliche Freiheit und Vielfalt wieder rückwärts?“ In kleinen Schritten setzt sich ...mehr

So., 03.07.2016, 17:00 Uhr
CSD-Abschlusskundgebung mit Michael Kauch
Michael Kauch
Wenn auch der letzte Paradeengel seinen Dienst bei der großen Demo beendet hat, findet die politische Abschlusskundgebung auf der ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck über den KAMPMEYER Marktbericht Köln 2016