Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.12.2008

Express

Pressespiegel

Zur Fettverbrennung auf die Sonnenbank

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Von Inge Wozelka

Gefühlte 400 Kilo Plätzchen, dazu Verdauungsschnäpschen satt, Mettwürste samt lecker Kölsch, Gans, Ente, Pute – Linus (49) hat über die Feiertage mächtig zugelangt. „Tja, was soll ich sagen: Das ein oder andere Kilo hat sich schon auf den Hüften festgesetzt“, sagt der Talentproben-Mann. Und jetzt? „Jetzt bin ich froh, dass nur einmal im Jahr Weihnachten ist. In zwölf Monaten hab ich den Speck sicher wieder weg. Schließlich gehe ich 2009 mit meinem »On-Speed«-Programm auf Tour. Außerdem war ich schon auf der Sonnenbank – zur Fettverbrennung.“

Während Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner (61) sich nach der Völlerei wie jedes Jahr die Kohlsuppen-Diät verordnet hat, schwört unser Oberbürgermeister Fritz Schramma (61) nach den vielen freien Tagen mit Gans, Rotkohl, Klößen und anderen Köstlichkeiten auf Arbeit: „Der Job ist das beste Abnehmprogramm.“

Sechs Fest-Essen in 48 Stunden (Fondue am Heiligen Abend, Brunch, Sahne-Hering mit Pellkartoffeln am ersten Feiertag, Brunch, Kaffeetrinken, Hirschgulasch mit Rotkohl und Klößen am zweiten) haben auch bei FDP-Fraktions-Chef Ralph Sterck (43) die Pfunde wachsen lassen. Und dann bekam er zum Fest gemeiner weise auch noch eine Waage geschenkt. Ergebnis: fünf Kilo mehr. „Jetzt gilt es, kräftig dagegen zu halten. Mit Joggen, Schwimmen, Maßhalten und gesünderer Ernährung.“

Auch bei Peter Millowitsch (59) stehen nach Gans, Wildgulasch und süßen Leckereien wie Lebkuchen und allerlei Torten alle Zeichen wieder auf Arbeit. „Silvester geben wir sogar zwei Vorstellungen. Aber davon nehme ich leider nicht ab. Ich schwöre auf den Extrakt des Hoodia-Kaktus, der zügelt den Appetit ungemein. Ich habe damit schon reichlich Erfahrung.“

Birgit Schrowange (50) hingegen hat mit Weihnachtsspeck gar nix am Hut: „Ich habe richtig geschlemmt. Aber mit den Pfunden kämpfe ich nicht, ich mache ja regelmäßig Sport. Eine gute Figur hat ja leider immer mit viel Disziplin zu tun.“

Kein Pfündchen zu viel auch bei Playmate Jasmin Arenz (26): „Ich bin von der Natur gesegnet. Meine Eltern sind beide sehr schlank. Auch wenn ich die ganzen vergangenen Tage ordentlich gegessen habe, zugenommen habe ich kein Gramm. Ich habe wohl eine gute Verbrennung.“

Die würde Anrheinerin Lotti Krekel (66) sich wünschen: „Ich hatte immer einen Hang zum Pummelchen. Aber mit den Jahren habe ich gelernt, mit Disziplin dagegen anzugehen.“ Weihnachten verbrachte sie mit ihrem Mann Ernst Hilbig (74) und sechs Verwandten bei ihrer Schwester Hildegard (56). „Sie hat ein ganz tolles Weihnachts-Menü gezaubert – natürlich mit Gänsebrust. Jetzt ist leider wieder Schmalhans Küchenmeister, bis die Röllchen weg sind.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen Katja Hoyer, MdR
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

Sie schaffen im Schnitt 17,6 Arbeitsplätze in 2,8 Jahren. Rund 20% von Ihnen erwirtschaften mehr als 1 Mio Umsatz schon nach einem Jahr: ...mehr
EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015