Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.12.2008

FDP-Kreisverband Köln und FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Erste Kampagnebausteine

Die 5000. Meldung ist online
Die 5000. Meldung ist online
Die 5000. Meldung ist online
Bild verkleinern
Die 5000. Meldung ist online
Der liberale Jahresrückblick
April bis Juni 2008


5000 Meldungen online
Am 8. April erscheint die 5000. aktuelle Seite des liberalen Kölner Internetportals unter www.fdp-koeln.de seit dem Start des Redaktionsdienstes im Sommer 2001. Dieses Seiten-Jubiläum wird gekrönt durch einen aktuellen Besucherrekord: am 2. April besuchten 3.195 Leserinnen und Leser die Seite. War das der Express Schuld, der den liberalen Aprilscherz aufgriff? Seit Juni 2007 erreicht das Gemeinschaftsprojekt von FDP-Kreisverband und -Ratsfraktion regelmäßig durchschnittlich täglich mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher. Im ersten Jahr wurde mit nur 34 pro Tag begonnen.

Köln kann mehr Leben
Genau ein Jahr vor der KölnWahl 2009 eröffnet die FDP den Kommunalwahlkampf, um für mehr Leben in Köln zu werben und Ross und Reiter der für das Lebensgefühl der Stadt falschen Politik zu nennen: Barbara Moritz und ihre grüne Fraktion. „Was erlauben Moritz?“ fragen die Liberalen in Anlehnung an die legendäre Wut-Rede von Ex-Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni „Was erlauben Strunz?“. Das Fahnenmeer auf dem Heumarkt ist zur Fußball-EM auf jeden Fall „VERBOTEN“. Mit mehreren Tausend Postkarten und Plakaten gehen sie zu den Fußball-Fans, um für mehr Freiheiten für Kölnerinnen und Kölner zu werben. Ein LKW wirbt mit zwei Großflächenplakaten.


Ralph Sterck, MdR, und Reinhard Houben vor dem Plakat

Hier konnten die Liberalen politisch punkten: Workshop zur Neugestaltung des Breslauer Platzes, Verhinderung der Neubebauung am Krieler Dom und Ausschreibung von Museumsdirektorenstellen.

Und hier sind sie unterlegen: Verhinderung der Blockinnenverdichtung Venloer/Äußere Kanalstraße, Einführung beitragsfreier Kindergärten und Bürgerhaushaltsverfahren für 2009.

Was sonst noch geschah: Eric Meurer-Eichberg ist neuer Vorsitzender des Ortsverbandes Ost, Gerhart Baum erhält den Theodor-Heuss-Preis, Ulrich Wackerhagen wird Vorsitzender beim Literaturhaus und Frank Schäffler, MdB, kommt zum Spargelessen.


Die bisherigen Jahresrückblicke


2007: Der Veranstaltungsmarathon



2006: Die Welt zu Gast bei Liberalen



2005: Bundesparteitag in Köln ebnet Weg für Das neue NRW



2004: Das Super-Wahljahr



2003: Trotz Opposition Erfolge für Liberale



2002: Liberale Handschrift wird deutlich



2001: Kommunalpolitisch erfolgreichstes Jahr seit zwei Jahrzehnten

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 – Volker Görzel Direktkandidat der FDP

Aktuelle Highlights

Di., 11.07.2017 FDP lehnt Großmarkt-Verlagerung nach Marsdorf ab Hoyer: Verwaltung und Ratsmehrheit ignorieren Einwände Katja Hoyer, MdR
In der Ratssitzung am 11. Juli soll die Verlagerung des Großmarktes nach Marsdorf beschlossen werden. Dazu erklärt ... mehr
Do., 06.07.2017 Jung, weiblich, liberal FDP Köln begrüßt Lea L. Müller als tausendstes Mitglied Lea L. Müller
Ende Juni beglückwünschte die Kölner FDP-Chefin Yvonne Gebauer, ... mehr
Do., 29.06.2017 Yvonne Gebauer neue Schulministerin FDP-Köln gratuliert ihrer Vorsitzenden ganz herzlich Yvonne Gebauer, MdL
Der Landesvorstand der Freien Demokraten Nordrhein-Westfalen hat in seiner gestrigen Sitzung in Düsseldorf ... mehr

Termin-Highlights


Do., 27.07.2017, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdR, und Yvonne Gebauer, MdL
Zu Gast Schulministerin Yvonne Gebauer, Bundestagsspitzenkandidat Reinhard Houben und Ratsfraktionschef Ralph Sterck Zum ...mehr

Politik-Highlights


So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr