Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.12.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Verträge mit den AWB verlängert

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat beschlossen, die Leistungsverträge zwischen der Stadt Köln und den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWB) bis 2018 zu verlängern. Verabschiedet wurde die Beschlussvorlage der Verwaltung mit Ergänzungen, die SPD, Grüne und Linke vorgeschlagen hatten. Die Initiative der AWB "zur Steigerung von Qualität, Service und Ertrag" wird mit dem "ausdrücklichen Vorbehalt" begrüßt, dass die angepeilten Kosteneinsparungen bei Müllabfuhr und Straßenreinigung der "Entlastung der Gebührenzahler" dienen und zugleich Arbeitsplätze sichern. Außerdem sollten die AWB systematisch mit gleichartigen Dienstleistern in anderen Städten auf Qualität und Wirtschaftlichkeit hin verglichen werden.

Nur die FDP stimmte gegen die Verlängerung. "Wir können heute nicht absehen, was innerhalb von zehn Jahren passiert", warnte Ulrich Breite vor einer langfristigen Festlegung. Die Christdemokraten enthielten sich, nachdem ihr eigener Zusatzantrag keine Mehrheit gefunden hatte. Dabei verfolgt er denselben Zweck. So heißt es in dem Papier, der Gewinn, der mit der Umsetzung des Programms "AWB 2018" zu erzielen sei, solle "zur Entlastung der Kölner Bürgerinnen und Bürger verwandt" werden. Die erwarteten Erlöse seien dazu zu nutzen, die Abfall- und Straßenreinigungsgebühren zu stabilisieren und "soweit wie möglich" zu verringern. (cs)


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Wirtschaft und Privatisierung: Der Staat ist kein guter Unternehmer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Liberale, wir schalten wieder in den Wahlkampfmodus! Am 30. Juli wird die Kampagne zur Oberbürgermeisterinnenwahl vorgestellt. Am ...mehr
Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr