Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.12.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Kein Alkoholverbot auf öffentlichen Straßen

Marlis Pöttgen, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld
Marlis Pöttgen, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld
Marlis Pöttgen, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld
Bild verkleinern
Marlis Pöttgen, Mitglied der Bezirksvertretung Ehrenfeld
Abgelehnt wurde ein Antrag der SPD, den Konsum von Alkohol im Bereich von Vogelsanger Straße und Lichtstraße zu verbieten.

Weiterhin erlaubt bleibt es auch in Ehrenfeld, auf öffentlichen Straßen Alkohol zu konsumieren. Ein Antrag der SPD-Fraktion, der zum Ziel hatte, dies in einem bestimmten teil Ehrenfelds zu verbieten, wurde von der Bezirksvertretung Ehrenfeld abgelehnt. Aufgrund der häufigen Beschwerden über Ruhestörungen und weggeworfene Bier- und Schnapsflaschen im Bereich von Vogelsanger Straße, Lichtstraße und Grüner Weg. wollten die Sozialdemokraten erreichen, dass die Verwaltung dort ein Alkoholverbot ausspricht, wie es auch für den Brüsseler Platz in der Innenstadt beabsichtigt ist. Auch Radfahrer klagen über Glassplitter auf den Wegen. Ursache sind zerschlagene Getränkeflaschen.

Die übrigen Fraktionen verwiesen auf eine unsichere Rechtslage und auf zu erwartende Probleme bei der Überwachung durch Polizei oder städtische Ordnungskräfte. "Abgesehen davon, dass es eine Beschneidung von Bürgerrechten darstellt, ist es ja wohlkaum denkbar, dass ein Verbot wirksam überwacht werden kann, wo man doch noch nicht einmal das Problem der zerschmetterten Bierflaschen in den Griff bekommt", sagte Bezirksvertreterin Marlis Pöttgen von der FDP, die wie CDU, Grüne und Linkspartei gegen den SPD-Antrag stimmten. (Rös) (11.12.2008)


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zu den Themen Deregulierung, Entbürokratisierung und Liberalisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Fr., 10.06.2016, 12:30 Uhr
Ladies Lunch
Dr. Annette Wittmütz, Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln
Zu Gast: Frau Monika Kleine vom Sozialdienst katholischer Frauen Das Verlassen der Heimat und der Familie, die Flucht in eine fremde ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015