Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.10.2008

report-k.de

Pressespiegel

Vier Kandidaten für Bundestagswahl gewählt

Freuen sich auf die Bundestagswahl und warben um Unterstützung: Alexander Vogel, Bettina Houben, Benedikt Vennemann und Werner Hoyer, MdB
Bild vergrößern
Freuen sich auf die Bundestagswahl und warben um Unterstützung: Alexander Vogel, Bettina Houben, Benedikt Vennemann und Werner Hoyer, MdB
Freuen sich auf die Bundestagswahl und warben um Unterstützung: Alexander Vogel, Bettina Houben, Benedikt Vennemann und Werner Hoyer, MdB
Bild verkleinern
Freuen sich auf die Bundestagswahl und warben um Unterstützung: Alexander Vogel, Bettina Houben, Benedikt Vennemann und Werner Hoyer, MdB
Von Andi Goral

Die Kölner FDP wählte am Mittwochabend ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl 2009 in der Mülheimer Stadthalle. Vier Wahlkreise galt es zu besetzen. Mit großer Mehrheit wurde Dr. Werner Hoyer, der bereits seit 1987 für die Kölner FDP im Bundestag vertreten ist, für den Wahlkreis Rodenkirchen, Südstadt und Lindenthal gewählt.

Wahlkreis Mülheim und Leverkusen: Benedikt Vennemann setzt sich durch
Im Wahlkreis Mülheim und Leverkusen kam es zu einer Kampfabstimmung zwischen Reinhard Sablowski und Benedikt Vennemann. Von 45 gültig abgegebenen Stimmen und bei keinen Enthaltungen wurde Vennemann mit 24 Stimmen, also einer mehr als die nötige absolute Mehrheit gewählt. Vennemann ist seit 1998 Mitglied der FDP und lebte vor seinem Umzug 15 Jahre in Köln. Als Immobilienkaufmann legt er auch den Schwerpunkt seiner politischen Arbeit in den Bereich Bauen und Wohnen. Für den Deutschen Bundestag kandidiert er zum ersten Mal.

Wahlkreis Nordstadt und Deutz, Kalk, Porz: Jugend vorn mit Alexander Vogel
Alexander Vogel spricht für die junge Generation und will sich intensiv für die Stärkung der Bürgerrechte einsetzen. BKA-Gesetz, Online-Durchsuchung, genau hier sollte die FDP Anwalt für die Bürgerrechte sein, so die politischen Vorstellungen von Vogel. “Es ist nicht der Bürger, der sich rechtfertigen muss, sondern der Staat ist es, der sich rechtfertigen muss”, ruft er den Delegierten zu und erntet hierfür viel Applaus. Einen weiteren Schwerpunkt seiner politischen Arbeit sieht Alexander Vogel im Bereich Bildung. Mit dem in Dresden von der Bundeskanzlerin veranstalteten Bildungsgipfel ging der junge Politiker hart ins Gericht. Vogel ist 25 Jahre jung und hat in Köln am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium sein Abitur gebaut. In Bonn studierte er Geschichte und öffentliches Recht. Heute ist Vogel wissenschaftlicher Mitarbeiter im Europäischen Parlament und studiert parallel BWL. Er ist im Bundesvorstand der Jungen Liberalen aktiv und seit 2001 Mitglied in der FDP.

Wahlkreis Rodenkirchen, Lindenthal und Südstadt: Alter Hase wiedergewählt
Das Bundestagsmitglied Dr. Werner Hoyer wurde mit einem überwältigenden Ergebnis bestätigt und wird auch 2009 wieder für die FDP in den Wahlkampf ziehen. Hoyer ist 56 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Volkswirt und war in der Wirtschaft und Wissenschaft tätig bevor er im Jahr 1987 in den Bundestag einzog. Die Schwerpunkte seiner bundespolitischen Arbeit ist die Haushalts-, Sicherheits- und die Außenpolitik. Letzteres ist ein Spezialgebiet Hoyers, war er doch unter Klaus Kinkel Staatsminister im Auswärtigen Amt. So verwundert es auch nicht, dass er das Gebiet der Außenpolitik als außerordentlich spannend empfindet. Hoyer: „Es bewegt sich etwas in der Welt und die Gestaltung deutscher Außenpolitik ist von großer Bedeutung.“ Hoyer plädiert für eine Gesellschaft die weltoffen, leistungsorientiert und tolerant agiert. Hoyer prophezeite, dass der kommende Wahlkampf einer sein wird, der sich "gewaschen hat". Er nannte ihn eine politische Zäsur und warf den anderen Parteien vor, dass diesen der ordnungspolitische Kompass abhanden gekommen sei. „Die FDP muss jetzt darauf hinweisen und dafür einstehen, unser Wirtschaftssystem weiterzuentwickeln und Fehler zu beseitigen. Die FDP muss dazu stehen, dass es kein besseres Modell gibt als Markt und Wettbewerb. Die politischen Wettbewerber haben dies aus dem Auge verloren.“

Wahlkreis Ehrenfeld, Nippes und Chorweiler: Allgemeinmedizinerin Bettina Houben alleinige Kandidatin
Bettina Houben, 48 Jahre alt, verheiratet und zwei Söhne in der Pubertät, so stellt sich die alleinige Kandidatin vor. Houben ist Allgemeinmedizinerin mit eigener niedergelassener Praxis im Kölner Norden. Sie ist langjährige Ortsvorsitzende der FDP-Nippes und hat bei der Bundestagswahl 2005 schon einmal kandidiert. Ihre Themenschwerpunkte sind Gesundheit und Sozialpolitik. Bettina Houben will aber auch die politische Diskussion aus der Sicht einer Frau und engagierten Mutter vorantreiben. Damit das richtige Leben auch in der großen Politik deutlich wird. Houben wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt. Von 66 abgegebenen Stimmen stimmten 63 für sie, zwei mit Nein und es gab eine Enthaltung.

Die Aufteilung der Wahlkreise bei der Bundestagswahl folgt immer dem Richtwert, dass ein Wahlkreis um die 300.000 Bewohner haben soll. Dadurch kommt es wie im Fall von Leverkusen und Mülheim auch zur Bildung von Wahlkreisen, die Stadtgrenzen überwinden. (22.10.2008)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Fr., 10.06.2016, 12:30 Uhr
Ladies Lunch
Dr. Annette Wittmütz, Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln
Zu Gast: Frau Monika Kleine vom Sozialdienst katholischer Frauen Das Verlassen der Heimat und der Familie, die Flucht in eine fremde ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015