Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.10.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

60 Jahre FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Titelblatt der Chronik
Bild vergrößern
Titelblatt der Chronik
Titelblatt der Chronik
Bild verkleinern
Titelblatt der Chronik
Chronik erinnert an Erfolge, Niederlagen und Kuriositäten

Mit der Kommunalwahl am 18. Oktober 1948 zog erstmals eine FDP-Fraktion mit drei Mandatsträgern in den Rat der Stadt Köln ein. Das war an diesem Samstag vor 60 Jahren. Im Spanischen Bau, dem heutigen Sitz der FDP-Fraktion, nahm man das zum Anlas, eine 24-seitige Chronik zusammenzustellen, die an die Politik und die handelnden Personen der letzten sechs Jahrzehnte erinnert.

Doch bevor es dort an die chronologische Schilderung der Ereignisse geht, wird ein Rückblick des ehemaligen FDP-Fraktionschefs und Bürgermeisters Friedrich Jacobs aus den Jahren 1979 und 1980 wiedergegeben. Das 2004 im Alter von 93 Jahren verstorbene liberale Urgestein erinnert sich dabei an die Anfänge liberaler Kommunalpolitik in Köln und kann dabei so manche Anekdote erzählen.

Wer erinnert sich z.B. noch, dass der erste SPD-Oberbürgermeister Robert Görlinger wegen Stimmengleichheit 1948 durch Losentscheid aus der Hand des jüngsten Ratsmitgliedes der FDP bestimmt wurde. Oder dass die FDP 1952 den Bau eines Fußballstadions für 100.000 Zuschauer forderte. Unvergessen das Bild wie ein Schamane 2006 im Hansasaal vor Altbürgermeister Manfred Wolf tanzt.

60 Jahre liberale Kommunalpolitik sind auch von Misserfolgen begleitet. So wiegen die drei Legislaturperioden, in denen die FDP ihre kommunalpolitische Arbeit außerparlamentarisch organisieren musste, schwer. Aber auch Abstimmungsniederlagen wie der Abriss der alten Oper am Rudolfplatz 1951 oder die verhinderte Ausschreibung der Müllabfuhrbezirke 2005 werden dokumentiert.

Trotzdem überwiegen die positiven Töne und es wird an die Erfolge und stadtbildprägenden Initiativen der Liberalen erinnert: Der Erhalt des Praetoriums unter dem Spanischen Bau 1953, die Verhinderung der Stadtautobahn durch den Inneren Grüngürtel Ende der 70er Jahre und der aktuelle beschlossene Wiederaufbau der Flora im Vorkriegszustand seien nur drei Beispiele.

Die Chronik wird am kommenden Mittwoch bei der Kreiswahlversammlung der Kölner FDP erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Anschließend bekommen sie alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde der FDP-Köln nach Hause geschickt. Wer sie ich als pdf-Datei ausdrucken oder lesen will, findet sie natürlich im Internetangebot der Kölner Liberalen unter www.fdp-koeln.de.


Sie finden die Chronik hinter diesem Link:
http://www.fdp-koeln.de/documents/chronik60.pdf

Datei: chronik60.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Haben Sie mal was gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?

Aktuelle Highlights

Di., 23.05.2017 CDU und FDP starten Gespräche zur Bildung einer Regierungskoalition Gebauer gehört Koalitionsrunde an Yvonne Gebauer, MdL
Die Landesvorstände der CDU Nordrhein-Westfalen und der Freien Demokraten NRW haben in ihren jeweiligen Sitzungen gestern einstimmig die ... mehr
Mi., 17.05.2017 Besseres Verhältnis zwischen Stadt und Land Neue Perspektiven nach Landtagswahl Christian Lindner, Yvonne Gebauer, Henriette Reker und Patrick Adenauer 2015 im Stapelhaus
Der ... mehr
Mo., 15.05.2017 Großartiges Ergebnis zur Landtagswahl FDP drittstärkste Kraft in Köln Wahlparty im Theodor-Heuss-Saal des Rathauses
Mit 13,8% an Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, welches deutlich über dem Landesdurchschnitt lag. Damit ... mehr


Politik-Highlights


So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr