Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.09.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Stadtmuseum bekommt Erweiterung

Kölnisches Stadtmuseum
Kölnisches Stadtmuseum
Kölnisches Stadtmuseum
Bild verkleinern
Kölnisches Stadtmuseum
Rat nahm Schenkung des Kölner Stifterehepaars mehrheitlich an

Das Kölnische Stadtmuseum bekommt den Umbau und großzügigen Erweiterungsbau, für den ein Kölner Stifterehepaar die millionenschwere Kostenübernahme angekündigt hat. Gestern passierte das Projekt nach den Plänen von Architekt Hanspeter Kottmair den Stadtrat, wobei die Stifter einen Workshop zur Überarbeitung der Pläne akzeptieren wollen. SPD, CDU und FDP stimmten der Ratsvorlage zu, Grüne und die Linke lehnten sie ab. Das Stifterpaar verfolgte die Debatte im Rathaus von der Zuschauertribüne aus.

Barbara Moritz meinte, man würde sich gern freuen, formulierte aber die grundsätzlichen Bedenken der Grünen, die den Vertrag mit den Stiftern kritisieren, der auch die dauerhafte Unterbringung im alten Zeughaus festschreibt. Die Grünen verlangten einen Architektenwettbewerb. "Der Vertrag bedeutet im Kern die Einleitung einer Teilhaberschaft der Stifter am Stadtmuseum." Jörg Detjen (Linke) monierte, dass die Schenkung einen Wert von fünf Millionen habe, die Stadt aber für die Infrastruktur sechs Millionen zahlen müsse.

Professor Dr. Hans-Georg Bögner setzte zwar hinter den Weg (ohne Architektenwettbewerb) ein Fragezeichen, doch die Bedenken seien nicht so groß gewesen, dass man das Projekt ganz ablehne. Vielmehr seien die Stifter aus drei Gründen zu loben: "Dass sie die Finanzierung überhaupt übernehmen, dass sie in der zehnjährigen Odyssee bei der Stange geblieben sind und dass sie sich in der Frage des Workshops bewegt haben."

Eine gute Lösung sei der gefundene Weg, meinte Ralph Sterck für die FDP. Dass das Paar so lange versucht habe, die Stiftung unterzubringen, bis es schließlich von sich aus den Architekten eingeschaltet habe, müsste man eher der Stadt übelnehmen als den Stiftern. Der Kulturverwaltung warf er Managementfehler vor. Für die CDU begrüßte Dr. Lothar Theodor Lemper die anvisierte Lösung als "neue Attraktion". Er kritisierte gleichzeitig die Behandlung solcher Schenkungen durch Leuten, "die Geschenke sezieren und kalt durchleuchten wie Zollbeamte". (hap/vol)


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 25.08.2014 10.000 Meldungen online Rückgrat liberaler Kommunikation 2001 fing alles mit der falschen Dombriefmarke an
Diese Meldung ist die 10.000. aktuelle Seite des liberalen Kölner Internetportals unter www.fdp-koeln.de seit dem Start des ... mehr
Mi., 13.08.2014 Houben: Kopfschütteln über Baustellen auf parallelen Strecken FDP kritisiert Koordination Reinhard Houben, MdR
Kölnerinnen und Köln sowie Gäste unserer Stadt fühlen sich besonders durch gleichzeitige Baumaßnahmen auf Straßen und ihren möglichen ... mehr
Di., 24.06.2014 FDP benennt Fachsprecher Acht Sachkundige Bürgerinnen und Bürger berufen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat vor der konstituierenden Sitzung des Rates am heutigen Dienstag ihre Fachsprecherinnen und ... mehr

Termin-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck im Restaurant Pöttgen Liebe Liberale, mit großer Freude möchte ich Sie sehr herzlich zu dem traditionellen ...mehr

So., 07.09.2014, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
FDP-Stand beim Karreefest Berrenrather Straße

Mi., 24.09.2014, 20.00 Uhr
Liberaler Treff
weitere Termine »

Politik-Highlights


Do., 01.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr
Manfred Wolf, MdR
Rede von Bürgermeister Manfred Wolf in der Ratsitzung vom 08.04.2014 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit