Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.09.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Fahrgäste stehen im Dunkeln

Karl-Heinz Daniel, Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen
Karl-Heinz Daniel, Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen
Karl-Heinz Daniel, Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen
Bild verkleinern
Karl-Heinz Daniel, Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen
Aushänge sind abends schlecht zu lesen

Alte Menschen fühlen sich am Busbahnhof in Rodenkirchen wegen fehlender Beleuchtung nicht sicher.

Von Jennifer Held

Rodenkirchen - Wer zu später Stunde die An- und Abfahrtszeiten der Linienbusse am Bahnhof Rodenkirchen auf dem Fahrplan lesen will, der sollte eine Taschenlampe dabei haben. Denn an dieser Stelle fehlt eine Beleuchtung, so dass die Aushangfahrpläne in der Dunkelheit kaum zu finden, und erst recht nicht zu lesen sind. Hinzu kommt eine erhöhte Unfallgefahr, da auch die Bordsteinkanten des Bahnhofs nachts nur schlecht erkennbar sind.

Deshalb stellten die FDP-Fraktion und das Kölner Bürger Bündnis (KBB) bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen einen Antrag, der eine ausreichende Beleuchtung an dieser Stelle einfordert. "Die Idee entstammt eigentlich der Seniorenvertretung des Bezirks Rodenkirchen. Wir haben das an dieser Stelle einmal aufgegriffen", sagte Bezirkspolitiker Karl-Heinz Daniel (FDP).

In der Dunkelheit hätten viele ältere Menschen Schwierigkeiten, sich zu orientieren. "Der Sehradius ist bei Senioren im Dunkeln oft stark eingeschränkt", erläuterte Roswitha-Cornelia Burauen, Sprecherin der Seniorenvertretung. Dies würde ein Gefühl der Unsicherheit hervorrufen, welches durch eine ausreichende Beleuchtung nicht entstünde.

"Wir haben im Juni ein neues Beleuchtungskonzept verabschiedet, so dass es ohne großen Verwaltungsaufwand möglich sein sollte passende Laternen zu finden", zeigte sich Daniel optimistisch. Dem Antrag von FDP und KBB für eine bessere Beleuchtung des Bahnhofs Rodenkirchen stimmten die Bezirkspolitiker einstimmig zu.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Mi., 20.07.2016 Parkplätze auf Ehrenstraße kommen weg Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt Maria Tillessen und Reinhard Houben von der FDP sind gegen die Parkplatz-Streichungen (Foto: Express/Uwe Weiser)
Von Robert Baumanns Über die Ehrenstraße wird schon seit Jahren diskutiert, die Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz schafft jetzt Fakten: ... mehr
Fr., 15.07.2016 Dringlichkeitsentscheidung für Ortsumgehung Meschenich unterzeichnet Sterck hofft auf direkte Anbindung an A4 Planung für die Ortsumgehung Meschenich
Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig ... mehr
Mo., 11.07.2016 Gebauer und Stamp: Schulministerin gefährdet erfolgreiche Integration Schulerlass zur Integration von Flüchtlingskindern Yvonne Gebauer, MdL
Per Erlass will die Schulministerin in NRW die Unterrichtung von Flüchtlingskindern tiefgreifend verändern. Dies wird nach Ansicht der FDP ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 26.08.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Burger & TTIP
Zu unserem Burgeressen besucht uns Henning Höne MdL um mit uns über TTIP und Freihandel zu sprechen. Da die Plätze begrenzt sind, ...mehr

Fr., 05.08.2016, 17:00 Uhr
Sommerfest der JuLis Köln
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr