Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.10.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Friedhof für Haustiere gefordert

Ulrich Breite
Ulrich Breite
Ulrich Breite
Bild verkleinern
Ulrich Breite
Zur Forderung der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln nach einer „letzten Ruhestätte“ für Haustiere erklärt Ulrich Breite, FDP-Fraktionsgeschäftsführer im Rat der Stadt Köln:

„Wer gegen Tiere ist, kann kein guter Mensch sein“, erkannte schon vor 150 Jahren Arthur Schopenhauer. Dahingeschiedene Tiere werden heute einerseits nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz in einer Tierkörperverwertungsanstalt entsorgt, anderseits findet in vielen Fällen der tote Körper eines Haustieres in Form von Tiermehl wieder Eingang in die Nahrungskette der Menschen oder wird gar zu Seife verarbeitet. Der derzeitige Umgang mit verstorbenen Haustieren und ihren trauernden Haltern ist unwürdig und widersprüchlich. Er entspricht nicht dem Umgang und der Bedeutung der Haustiere für viele ihrer Besitzer.
Haustiere sind gerade für junge Menschen ein wichtiger sozialer Bezugspunkt und für ältere Menschen darüber hinaus Motivation für ein auch im Alter erlebnis- und ereignisreiches Leben. Das Ableben ihrer liebsten Begleiter ist schon schmerzhaft genug, als dass man ihnen auch noch die Möglichkeit der Trauer nimmt, indem man sie lieblos entsorgt. Behandelt man die Tiere so, tritt man die Gefühle vieler Tierbesitzer mit Füssen.
Wir Liberale akzeptieren veränderte Lebensgewohnheiten und -umstände unserer Kölner Bürgerinnen und Bürger und tragen ihnen mit der Forderung nach einem Ort der Trauer für ihre Weggefährten Rechnung. Innigste Gefühle wie die Trauer manifestieren sich nun einmal im Stillen. Gefühlsduselei? Wir stehen dazu. Was in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Dresden, Stuttgart und weiteren 51 Kommunen möglich ist, soll auch in Köln Realität werden.
Vorstellbar wäre daher für die FDP ein Tierfriedhof unter Verwaltung eines Tierheimes und Aufsicht eines Tierarztes. Auf die Stadt Köln kämen keine Kosten zu, sie müsste lediglich dafür sorgen, dass ein vorschriftsmäßiges Gelände für diesen Zweck zur Verfügung bzw. zur Verpachtung steht. Das illegale Verscharren verstorbener Tiere im Garten kann so vermieden werden. Es entsteht ein Ort der Trauer und der Ansprache für die verstorbenen Tiere. Viele Kölnerinnen und Kölner gehen ein Teil ihres Lebens gemeinsam mit ihren Haustieren, teilen Freude und Glück. Verweigern wir ihnen nicht länger den letzten Dienst.“

Anfrage

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr