Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.09.2008

Innenministerium NRW

Meldung

Kölner Polizei meistert schwierige Demonstrationseinsätze mit großer Professionalität

Bild verkleinern
Innenminister Wolf: Kein Platz für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

"Die Kölner Polizei hat die schwierigen Demonstrationseinsätze am Wochenende mit großer Professionalität gemeistert", sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf gestern in Düsseldorf. "Sie hat dafür gesorgt, dass die Menschen friedlich demonstrieren konnten und ist konsequent gegen Gewalttäter vorgegangen."

Sein Dank galt den mehr als 4.000 eingesetzten Polizeibeamten, darunter rund 1.300 aus anderen Bundesländern, der Bundespolizei und den mehr als 700 Rettungs- und Feuerkräften für ihren engagierten Einsatz.

Der Innenminister lobte die große Mehrheit der friedlich demonstrierenden Menschen. Gleichzeitig verurteilte er die gewalttätigen Übergriffe von autonomen Linksextremisten. "Wer politisch anders Denkende mit Steinen, Knüppeln und Fäusten angreift, ist genauso intolerant und undemokratisch wie diejenigen, die er bekämpft", stellte Wolf fest.

"Die friedlichen Demonstrationen des breiten Bündnisses gegen den Kongress haben gezeigt, dass es rechtsextremen Gruppierungen wie Pro Köln auch in Zukunft nicht gelingen wird, mit dumpfer Propaganda Stimmen zu fangen", machte der Minister deutlich. "Rassismus und Fremdenfeindlichkeit haben keinen Platz in unserer Gesellschaft."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 31.07.2015 Startschuss für Reker-Kampagne Lindner: Politischer Neustart Armin Laschet, Sylvia Löhrmann, Henriette Reker und Christian Lindner (v.l.)
Die Wahlkampagne der unabhängigen Oberbürgermeisterkandidatin ... mehr
Di., 28.07.2015 Sterck: Beratungsresistent und ohne Legitimation FDP will mit Gutachten Verantwortlichkeiten untersuchen lassen Ralph Sterck, MdR
Zu den immer neuen Details, die als Hintergrund für das Debakel um die offensichtlich viel zu späte Verschiebung der Wiedereröffnung des ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr

Termin-Highlights

Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr
Ein visionärer Politiker, der seine Überzeugungen vertritt - wenn es sein muss, „gegen den Mainstream der eigenen Partei". Ein Mann von ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Stadtgespräch mit Henriette Reker in Nippes