Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.09.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Landtag verurteilt Kongress

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild vergrößern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Wolf: Verbot ist nicht möglich

Einstimmig hat sich der Landtag gegen den von der rechtspopulistischen "Bürgerbewegung pro Köln" geplanten "Anti-Islamisierungskongress" gewandt. CDU, SPD, Grüne und FDP wiesen "Versuche von Rechtsextremisten, aus der Diskussion um den Bau der Moschee politisches Kapital zu schlagen" mit Nachdruck zurück. Innenminister Ingo Wolf (FDP) begrüßte das Bündnis gegen den Kongress als Signal gegen Fremdenfeindlichkeit. "Pro Köln" und "pro NRW" würden wegen des Verdachts rechtsextremistischer Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet.

Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor. Dabei rechnet sie mit rund 1500 Rechtspopulisten aus ganz Europa sowie mit bis zu 40 000 Gegendemonstranten. Wolf wollte Gewalttätigkeiten von linksextremen Protestlern nicht ausschließen. Ein Verbot des Kongresses sei rechtlich nicht möglich. Die Polizei werde aber hinschauen, ob sich aus dem Kongress weitere Verbote entwickeln könnten.

Martin Börschel, Landtagsabgeordneter und Chef der Kölner SPD-Ratsfraktion, sprach von einer "Hetzveranstaltung von pro Köln". Erstmals hätten sich die als "vermeintliche Biedermänner" im Rat sitzenden Pro-Köln-Mitglieder demaskiert. "Köln darf nicht zum Tummelplatz von Faschisten und Rassisten werden". (goe)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr