Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.09.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Landtag verurteilt Kongress

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild vergrößern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Wolf: Verbot ist nicht möglich

Einstimmig hat sich der Landtag gegen den von der rechtspopulistischen "Bürgerbewegung pro Köln" geplanten "Anti-Islamisierungskongress" gewandt. CDU, SPD, Grüne und FDP wiesen "Versuche von Rechtsextremisten, aus der Diskussion um den Bau der Moschee politisches Kapital zu schlagen" mit Nachdruck zurück. Innenminister Ingo Wolf (FDP) begrüßte das Bündnis gegen den Kongress als Signal gegen Fremdenfeindlichkeit. "Pro Köln" und "pro NRW" würden wegen des Verdachts rechtsextremistischer Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet.

Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor. Dabei rechnet sie mit rund 1500 Rechtspopulisten aus ganz Europa sowie mit bis zu 40 000 Gegendemonstranten. Wolf wollte Gewalttätigkeiten von linksextremen Protestlern nicht ausschließen. Ein Verbot des Kongresses sei rechtlich nicht möglich. Die Polizei werde aber hinschauen, ob sich aus dem Kongress weitere Verbote entwickeln könnten.

Martin Börschel, Landtagsabgeordneter und Chef der Kölner SPD-Ratsfraktion, sprach von einer "Hetzveranstaltung von pro Köln". Erstmals hätten sich die als "vermeintliche Biedermänner" im Rat sitzenden Pro-Köln-Mitglieder demaskiert. "Köln darf nicht zum Tummelplatz von Faschisten und Rassisten werden". (goe)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 25.03.2015 Sterck: Vertrauen in Stadtdirektor erschüttert FDP fordert wegen Neuauszählung Sondersitzung des Rates Ralph Sterck, MdR
Das Verwaltungsgericht hat der Klage der CDU bezüglich der Auszählung im Briefwahlstimmbezirk 20874 (RodenkrichenII/Weiß/Sürth) ... mehr
Mo., 16.03.2015 Yvonne Gebauer ist neue Vorsitzende der FDP-Köln Kreisparteitag wählte neuen Vorstand Thomas Barann, Matthias Pergande, Magnus Tessner, Yvonne Gebauer, Bettina Houben, Lorenz Deutsch, Annette Wittmütz, Maria Artmann, Ralph Sterck und Gerd Kaspar (v.l.)
Die Freien Demokraten in Köln haben auf ihrem ordentlichen Kreisparteitag am Samstag im Klettenberger Brunosaal ... mehr
So., 15.03.2015 Niederschmetternde Kriminalstatistik Breite: Haben Polizeiführung und Stadtspitze Köln aufgegeben? Plakat zur KölnWahl 2004
FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite erklärt: „Die ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 13.04.2015, 19:00 Uhr
3. Info-Abend der Medienwerkstatt
Gerd Kaspar
Mit Roland Berger, Leiter der Stabsstelle für Medien- und lnternetwirtschaft der Stadt Köln Liebe Medieninteressierte in der ...mehr
Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Köln Mit wirksamen Talkingpoints können Sie Ihren Standpunkt ehrlich ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit