Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.10.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Wo früher Messe war

Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Bild vergrößern
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Bild verkleinern
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
RTL und Gerling auf dem Weg in die Rheinhallen

Von Wolfgang Baumann

Im Rahmen der Informationskampagne „Köln baut“ fand am 29.09.2008 eine Führung für 30 Liberale durch die ehemaligen Rheinhallen der Messe in Deutz statt. Hier entsteht nach einem Komplettumbau der neue Hauptsitz für den Fernsehsender RTL und die HDI-Gerling-Versicherungen. Christoph Siebrecht von HochTief und Ingo Schneemann, Geschäftsführer der RheinEstate, zeigten den zahlreichen Besucher – dabei auch die Ratsmitglieder Christtraut Kirchmeyer und Ralph Sterck – den aktuellen Stand der Baumaßnahmen.

Man musste beim Anblick unwillkürlich an den aktuellen Slogan eines Baumarktes denken: „Du kannst es dir vorstellen, also kannst du es auch bauen“. Zu bauen gibt es zwar noch ein bisschen, aber im Kern steht das Gebäude, das in der denkmalgeschützten Bestandsfassade im Prinzip komplett neu errichtet wurde. Der Betrachter kann sich schon sehr gut vorstellen, was hier nach endgültiger Fertigstellung entsteht: ein imposantes und lichtdurchflutetes Bürogebäude mit insgesamt rund 250.000 qm Nutzfläche inklusive Parkhaus. Die künftige „Mall“ mit dem denkmalgeschützten Ehrenhof am südlichen Eingang wird rund 250 Meter lang sein und durch den gesamten überdachten Innenhof führen. Eine Art Neumarktpassage, aber natürlich ohne Geschäfte. Ringsherum die Bürogebäude, die sich auf vier Etagen plus Dach erheben.

RTL wird seine gesamte Sendetechnik von der Aachener Straße nach Deutz verlagern. Siebrecht: „Hier werden bald alle Sendungen der RTL-Gruppe – also auch n-tv – ohne Publikum produziert, insbesondere alles rund um Nachrichten, Peter Klöppel usw.“ Ein Blick ins noch nicht ganz fertig gestellte große „Studio 1“ ließ die neue Dimensionen schon erahnen: künftig kann hier aus dem Ballsaal gesendet werden und nicht mehr aus dem kleinen Foyer im Vorraum. Wo der „Anchorman“ der RTL-Abendnachrichten künftig sein Büro bezieht, war allerdings noch nicht zu besichtigen. Aber sehr wahrscheinlich dürfte es an der Rheinseite mit Blick auf den Dom liegen.

„Die schachbrettartige Struktur des Gebäudes“, erklärte Siebrecht zum Schluss, „mit Hauptgang, kreuzenden Quergängen und diversen Pflanzeninseln lässt das hier künftig fast wie eine eigene kleine Stadt erscheinen“. Eine Stadt, in der es allerdings kaum noch freie Wohnungen gibt: „Der Vermietungsstand liegt schon bei 95 Prozent“, so Schneemann, „größtenteils 50:50 auf die beiden Ankermieter verteilt. Etwa 10.000 qm sind noch frei. Also, wenn Sie noch jemanden kennen, der gerade umziehen will…?“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr