Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.10.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Wo früher Messe war

Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Bild vergrößern
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
Bild verkleinern
Die liberale Besuchergruppe vor dem denkmalgeschützten Ehrenhof (Foto: Paul-Jürgen Weber)
RTL und Gerling auf dem Weg in die Rheinhallen

Von Wolfgang Baumann

Im Rahmen der Informationskampagne „Köln baut“ fand am 29.09.2008 eine Führung für 30 Liberale durch die ehemaligen Rheinhallen der Messe in Deutz statt. Hier entsteht nach einem Komplettumbau der neue Hauptsitz für den Fernsehsender RTL und die HDI-Gerling-Versicherungen. Christoph Siebrecht von HochTief und Ingo Schneemann, Geschäftsführer der RheinEstate, zeigten den zahlreichen Besucher – dabei auch die Ratsmitglieder Christtraut Kirchmeyer und Ralph Sterck – den aktuellen Stand der Baumaßnahmen.

Man musste beim Anblick unwillkürlich an den aktuellen Slogan eines Baumarktes denken: „Du kannst es dir vorstellen, also kannst du es auch bauen“. Zu bauen gibt es zwar noch ein bisschen, aber im Kern steht das Gebäude, das in der denkmalgeschützten Bestandsfassade im Prinzip komplett neu errichtet wurde. Der Betrachter kann sich schon sehr gut vorstellen, was hier nach endgültiger Fertigstellung entsteht: ein imposantes und lichtdurchflutetes Bürogebäude mit insgesamt rund 250.000 qm Nutzfläche inklusive Parkhaus. Die künftige „Mall“ mit dem denkmalgeschützten Ehrenhof am südlichen Eingang wird rund 250 Meter lang sein und durch den gesamten überdachten Innenhof führen. Eine Art Neumarktpassage, aber natürlich ohne Geschäfte. Ringsherum die Bürogebäude, die sich auf vier Etagen plus Dach erheben.

RTL wird seine gesamte Sendetechnik von der Aachener Straße nach Deutz verlagern. Siebrecht: „Hier werden bald alle Sendungen der RTL-Gruppe – also auch n-tv – ohne Publikum produziert, insbesondere alles rund um Nachrichten, Peter Klöppel usw.“ Ein Blick ins noch nicht ganz fertig gestellte große „Studio 1“ ließ die neue Dimensionen schon erahnen: künftig kann hier aus dem Ballsaal gesendet werden und nicht mehr aus dem kleinen Foyer im Vorraum. Wo der „Anchorman“ der RTL-Abendnachrichten künftig sein Büro bezieht, war allerdings noch nicht zu besichtigen. Aber sehr wahrscheinlich dürfte es an der Rheinseite mit Blick auf den Dom liegen.

„Die schachbrettartige Struktur des Gebäudes“, erklärte Siebrecht zum Schluss, „mit Hauptgang, kreuzenden Quergängen und diversen Pflanzeninseln lässt das hier künftig fast wie eine eigene kleine Stadt erscheinen“. Eine Stadt, in der es allerdings kaum noch freie Wohnungen gibt: „Der Vermietungsstand liegt schon bei 95 Prozent“, so Schneemann, „größtenteils 50:50 auf die beiden Ankermieter verteilt. Etwa 10.000 qm sind noch frei. Also, wenn Sie noch jemanden kennen, der gerade umziehen will…?“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Fr., 10.06.2016, 12:30 Uhr
Ladies Lunch
Dr. Annette Wittmütz, Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln
Zu Gast: Frau Monika Kleine vom Sozialdienst katholischer Frauen Das Verlassen der Heimat und der Familie, die Flucht in eine fremde ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015