Köln kann mehr
alle Meldungen »

16.09.2008

Pressespiegel

Familienfest der deutschen Sportstars

Bild verkleinern
Fecht-Olympiasiegern Britta Heidemann strahlte: "Ich freue mich total. Schließlich ist das seit Olympia der erste Abend mit meiner ganzen Familie." Eintracht-Frankfurt-Trainer Friedhelm Funkel, Ex-Radprofi Marcel Wüst und auch Ex-Nationalspieler Jens Nowotny - die große Sportler-Familie kam am Sonntagabend bei der dritten Ausgabe der "Charity Sports Night" im Pullmann Hotel zusammen. "Ich habe viele Sportler getroffen, die ich bislang nur aus dem Fernseher kannte", sagte Dortmunds Abwehrspieler Sebastian Kehl.

Landessport- und Innenminister Ingo Wolf und Oberbürgermeister Fritz Schramma (als Schirmherren der Gala) begrüßten die 500 Gäste und lobten besonders die erfolgreichen Olympioniken aus NRW. Dabei verriet Schramma, dass er der Fechterin Heidemann in Peking nach ihrem Sieg eine Köln-Flagge überreicht hatte. "Da haben die Chinesen gestaunt, diese Fahne kannten die nicht."

Auch Comedian Guido Cantz, der für die Lacher des Abends sorgen sollte, nahm die Goldmedaillen-Gewinnerin auf Korn: "Fechter haben mich bisher immer mehr an Imker erinnert." FC-Trainer Christoph Daum schien die Niederlage gegen die Bayern gut verdaut zu haben und feierte mit Ehefrau Angelica Daum und Mittelfeldspieler Nemanja Vucicevic an einem Tisch. "Es geht darum, dass durch Kontakte Synergien entstehen", lobte Daum die Ziele der Gala. "Der Staat kann nicht immer alles erledigen, deswegen sollten diejenigen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen, den Menschen helfen, denen es nicht gut geht."

Vor allem Kindern gegenüber hätten Vereine und Sportler eine Verpflichtung, stimmte Stürmer Matthias Scherz seinem Trainer zu. Zum umfangreichen Menü gab es reichlich Musik: So sang Mikel Johnson, der früher zur Boyband US 5 gehörte, bevor Brings den Sportlern eine "Superjeile Zick" bereiteten. Insgesamt kamen mehr als 60 000 Euro zusammen. Das Geld soll an die Kinderhilfsprojekte "Anstoß mit Herz", "Klasse in Sport" und an die Unesco für die Anlage eines Sportplatzes in Afrika fließen. (mgu)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015