Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.09.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Interessengemeinschaft Weiden nicht benachteiligen

Dietmar Repgen, MdR
Bild vergrößern
Dietmar Repgen, MdR
Dietmar Repgen, MdR
Bild verkleinern
Dietmar Repgen, MdR
Repgen: Vorschläge für verkaufsoffene Sonntage nicht ablehnen

Die Stadt Köln legt einen Beschlussvorschlag für die verkaufsoffenen Sonntage im dritten Quartal 2008 vor. Dazu erklärt Dietmar Repgen, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

"Diese Vorlage beinhaltet die Wünsche der Interessengemeinschaften und des Einzelhandelsverbands Köln für die verkaufsoffenen Sonntage in ihren Stadtteilen.

Für uns ist es nicht nachvollziehbar, warum die Bezirksvertretung Lindenthal den Wunsch der Interessenvertretung nach einem offenen Sonntag am 28.12.2008 in Weiden gegen die Stimmen der FDP-Fraktion abgelehnt hat.

Der Rat hat in seiner Sitzung am 13.12.2007 einstimmig beschlossen, drei verkaufsoffene Sonntage je Stadtteil freizugeben. Dass sich nun Bündnis 90 / Die Grünen mit einem mündlichen Änderungsantrag anmaßen, die Wunschtermine zu verhindern, ist leider wieder einmal typisch.

Dass der Wirtschaftsausschuss die Vorlage ohne Votum in den Rat verweist, zeigt, dass dem wirtschaftspolitischen Gremium der Stadt die Kraft fehlt, eindeutig für den Einzelhandel Stellung zu beziehen.

Ich habe im Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen der Verwaltungsvorlage zugestimmt und die wirtschaftsfeindliche Initiative der Grünen abgelehnt, damit die Interessengemeinschaften weiterhin einen verlässlichen Partner in den Gremien der Stadt haben.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Wirtschaft und Privatisierung: Der Staat ist kein guter Unternehmer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr