Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.09.2008

Express

Pressespiegel

Westerwelle: Absage an Schramma

Guido Westerwelle und Ralph Sterck mit
Bild vergrößern
Guido Westerwelle und Ralph Sterck mit "Schantall". Foto: Christoph Hennes
Guido Westerwelle und Ralph Sterck mit
Bild verkleinern
Guido Westerwelle und Ralph Sterck mit "Schantall". Foto: Christoph Hennes
"Ich unterstütze Ralph Stercks Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Köln"

Von Robert Baumanns

Schlechte Nachricht für Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU): Weil FDP-Fraktionschef Ralph Sterck ebenfalls für das Amt des OB kandidiert, wollte Schramma an „überörtlicher Stelle“ mit der FDP sprechen, damit die Sterck zurückpfeift. Doch von da kommt eine glasklare Absage.

"Ich unterstütze Ralph Stercks Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Köln, weil ich ihn seit vielen Jahren als kompetenten und sympathischen Liberalen kenne“, erklärt FDP-Chef Guido Westerwelle auf EXPRESS-Anfrage. „Ich schätze ihn, weil er für Leistungsbereitschaft, Weltoffenheit und Toleranz steht – genau so, wie wir Rheinländer sind. Ralph Sterck ist die liberale Alternative.“

Zurückpfeifen hört sich anders an, das hatte sich Schramma so sicher nicht vorgestellt. FDP-Landesgeneralsekretär Christian Lindner wird noch deutlicher: „Über Fritz Schramma kann ich mich nur wundern: Er hält die FDP wohl für die Hilfstruppe seiner Kandidatur“, poltert er aus Düsseldorf. „Es gibt für die FDP keinen Grund, mit Schramma zu sprechen. Stercks Kandidatur steht fest. Er hat dafür unsere volle Unterstützung, und das wird auch so bleiben.“

Zwar werden Sterck kaum mehr als vier Prozent der Stimmen zugetraut, aber genau die könnten Schramma gegen den rot-grünen Kandidaten Jürgen Roters (SPD) am Ende fehlen. „Ich trete am 7. Juni 2009 an. Und damit Basta“, so Sterck selber.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen Katja Hoyer, MdR
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

Sie schaffen im Schnitt 17,6 Arbeitsplätze in 2,8 Jahren. Rund 20% von Ihnen erwirtschaften mehr als 1 Mio Umsatz schon nach einem Jahr: ...mehr
EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015