Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.09.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

‚Das Liberale Rathaus’ für ‚Köln baut’

Das Liberale Rathaus
Das Liberale Rathaus
Das Liberale Rathaus
Bild verkleinern
Das Liberale Rathaus
Sterck nimmt Wanderpreis in Ingolstadt entgegen

Beim Bundeskongress der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK) am Wochenende in Ingolstadt wurde die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln für ihre Informationskampagne ‚Köln baut’ mit dem Preis ‚Das Liberale Rathaus’ ausgezeichnet. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck, der Initiator der Kampagne ist, nahm den seit 1990 verliehenen Wanderpreis, eine ca. 30 cm große Glasskulptur der Euskirchener Künstlerin Martina Kepka, die eine stilisierte Stadtsilhouette zeigt, entgegen. Außerdem gab es einen Scheck über 1.250 €.

Der Stellvertretende Bundesvorsitzende der VLK und Oberbürgermeister von Wetzlar Wolfram Dette stellte in der Begründung der Jury heraus, die Kölner Liberalen hätten mit ihrem Engagement einen hervorragenden Beitrag zum Stadtmarketing und zur Bürgerinforation geleistet. Darüber hinaus wurde gewürdigt, dass die Umsetzung auch ohne das gewünschte positive Votum der Ratsmehrheit umgesetzt und anderen Kommunen zur Verfügung gestellt wurde, was z.B. schon in Hannover und Berlin Früchte getragen habe.

Sterck bedankte sich nach der Verleihung des Preises für die Unterstützung und Anerkennung der liberalen Kommunalpolitiker: „Den nordrhein-westfälischen und Kölner Liberalen gibt dies Rückwind für die Kommunalwahl im kommenden Jahr. Und wenn wir da ein gutes Ergebnis einfahren, kommt die Forderung, die Kampagne ‚Köln baut’ auszubauen und zu professionalisieren, auf die Tagesordnung der Koalitionsgespräche.“ Das Preisgeld soll in weitere Aktivitäten der Kampagne wie Führungen und eine Broschüre investiert werden.

Die Kölner Liberalen waren in den vergangenen Jahren schon drei Mal unter den Preisträgern, belegten dabei bisher aber immer nur den 2. Platz. Der FDP-Kreisverband Köln bekam ihn 1990 für die erfolgreiche Anpassung der Fahrzeiten von Bus und Bahn an die neuen Ladenschlusszeiten zugesprochen, die Jungen Liberalen Köln 1993 für die Idee eines Schnellbootverkehrs auf dem Rhein und die FDP-Ratsfraktion 2003 für die Verlagerung des Straßenstrich aus der Kölner Innenstadt zu einem Alternativstandort auf Grundlage des Utrechter Modells.

Das Informationsangebot von ‚Köln baut’ wird mit dem aktuellen Rückenwind weiter fortgesetzt. Nachdem in der vergangenen Woche der städtebauliche Masterplan für die Innenstadt vom Büro Speer vor 70 Gästen auf dem RZVK-Turm KölnTrinagle vorgestellt wurde, steht am Donnertag der kommenden Woche, dem 18. September, um 19.00 Uhr der PowerPoint-Vortag ‚Stadtentwicklung für Köln 2000-2020 - Pläne und Potentiale in Städtebau und Architektur’ von Ralph Sterck im Theodor-Heuss-Saal des Spanischen Baus auf dem Programm.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr