Köln kann mehr
alle Meldungen »

31.08.2008

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Nierhoff: Wir brauchen Universität der Künste, Kultur- und Kreativwirtschaft NRW

Wout Nierhoff
Wout Nierhoff
Wout Nierhoff
Bild verkleinern
Wout Nierhoff
Podiumsdiskussion im Rahmen der new talents 2008 - junge biennale köln

Auf einem Podium zum Thema "Strukturmaßnahmen - Nachwuchsförderung im Bereich Kreativwirtschaft" im Rahmen der new talents 2008 - junge biennale köln regte der Kölner FDP-Politiker Wout Nierhoff am 21. August 2008 die Gründung einer Universität der Künste, Kultur- und Kreativwirtschaft Nordrhein-Westfalen an. Angesprochen auf zukunftsweisende Strukturen in Köln und Nordrhein-Westfalen für den globalen Kreativwettbewerb betonte Nierhoff, dass die im Zusammenhang mit der new talents 2008 initiierte Vernetzung der unterschiedlichen künstlerisch-musischen Hochschulen in Köln mit der Kunstakademie Düsseldorf weitergedacht und weiterentwickelt werden müsse. Nierhoff nannte die University of Arts in London, die Universität der Künste in Berlin und die Zürcher Hochschule der Künste als Beispiele für institutionelle Gefüge, die sich bereits jetzt der globalen Herausforderung im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft stellen.

"Ausgangspunkt für ein solches landesweit angelegtes künstlerisch-musisches Ensemble könnte eine Universität der Künste, Kultur- und Kreativwirtschaft Köln sein. Irgendjemand muss hier mal anfangen. Die anderen potentiellen Partner in Nordrhein-Westfalen werden den Nutzen einer Beteiligung dann sicherlich im weiteren Verlauf des Projekts erkennen", beschreibt Nierhoff diese hervorragende Chance für Köln, international in diesem Bereich an Profil zu gewinnen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei den Freien Demokraten Live

Aktuelle Highlights

Mi., 18.01.2017 "Silvesternacht offenbarte schonungslos Ohnmacht des aktuellen Systems" Lürbke: Offenkundig bestehende Sicherheitsrisiken in NRW Marc Lürbke, MdL
Neueren Berichten zufolge drohte die Lage am Hauptbahnhof in der letzten Silversternacht zu eskalieren. Dazu äußerte sich Marc Lürbke, ... mehr
Mi., 11.01.2017 FDP lehnt "Historische Mitte" ab Sterck: Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Entwurf für die
Die Kölner FDP wendet sich gegen einen Auszug des Kölnischen Stadtmuseums aus dem Zeughaus. ... mehr
So., 18.12.2016 Sterck: FDP hat alle Ziele erreicht Freude über Beschluss zur Entwicklung neuer Wohnbauflächen Geplante Bebauung hinter dem Mediapark
In Köln wird in den kommenden Jahren auf über 100 zusätzlichen Flächen Wohnungsbau realisiert, um dem Wachstum der Stadt gerecht zu werden ... mehr

Termin-Highlights

Sie sind herzlich zum Jahrestreffen der FDP-Nippes am Sonntag, den 29. Januar 2017, ab 9.30 Uhr für einen Brunch im Kölner Zoo ...mehr
„Daten sind das neue Öl“ titelte die Süddeutsche Zeitung Anfang 2014. Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Big Data sind heutzutage häufig ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr