Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.08.2008

Innenministerium NRW

Meldung

Gute Bilanz für NRW-Sportler bei Olympischen Spiele in Peking

Deutsche Sporthochschule Köln
Deutsche Sporthochschule Köln
Deutsche Sporthochschule Köln
Bild verkleinern
Deutsche Sporthochschule Köln
Sportminister Dr. Ingo Wolf gratuliert 30 Medaillengewinnern

Sportminister Dr. Ingo Wolf zeigte sich zum Abschluss der Olympischen Spiele in Peking sehr zufrieden: "Die nordrhein-westfälischen Sportler haben einen großen Anteil am Erfolg der deutschen Mannschaft." Insgesamt haben 30 NRW-Athleten 7 von 16 Goldmedaillen, 6 von 10 Silbermedaillen und 4 von 15 Bronzemedaillen errungen. Sportminister Wolf freute sich sehr über den glänzenden Abschluss: "Mit dem Gewinn des Olympiasieges der Hockey-Herren und einer Silber- und 2 Bronzemedaillen durch zwei nordrhein-westfälische Kanuten haben weitere nordrhein-westfälische Sportler olympische Medaillen gewonnen."

"Es zählen jedoch nicht nur die Medaillen", sagte Wolf. "Meine Hochachtung gilt allen Athleten, die sich für die Olympischen Spiele qualifiziert haben. Allein dies ist eine großartige Leistung. Viele haben Endkämpfe und Endläufe erreicht, eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt und das Sportland Nordrhein-Westfalen in China würdig vertreten. Auch wenn wir wie beispielsweise im Handball der Männer und Frauen-Hockey keine Medaille errungen haben, so gehören wir dennoch in diesen Mannschaftssportarten zur Weltspitze". Jedoch seien in einigen Sportarten, beispielsweise in der Leichtathletik, im Rudern und im Schwimmen, Schwächen offenkundig geworden. Die Landesregierung wolle helfen, künftig auch in diesen Sportarten wieder Anschluss an die Weltspitze zu erlangen. Daran werde programmatisch gearbeitet. "Mit dem Landessportbund haben wir vereinbart, ein gemeinsames Zukunftsprogramm "Leistungssport 2020 - Förderung von Eliten und Nachwuchsleistungssport in Nordrhein-Westfalen" zu erarbeiten", erklärte der Minister.

Wichtige Grundlagen hierfür wurden bereits gelegt. So wurden fünf neue NRW-Sportschulen in Düsseldorf, Minden, Solingen, Dortmund und Münster zur Förderung des Nachwuchses bestimmt; drei von ihnen haben ihre Arbeit aufgenommen. Die Sportstiftung Nordrhein-Westfalen leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Trainerinnen und Trainern. Die gezielte wissenschaftliche Begleitung der Spitzensportler wird durch die Unterstützung von "momentum", dem Deutschen Forschungszentrum für Leistungssport an der Sporthochschule in Köln, vorangetrieben. Der Sportminister: "Außerdem fördert die Landesregierung die duale Karriere durch Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und Beratungsangebote an den Sportschulen, um Leistungssport und Studium besser miteinander vereinbaren zu können."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.06.2016 Sterck: Liberale Handschrift sichtbar Schwerpunkte der FDP für Doppelhaushalt 2016/17 Ralph Sterck, MdR
FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck erklärt: „Nachdem die FDP ... mehr
Mo., 13.06.2016 Konzeptlosigkeit der Landesregierung verspielt die Chancen der Kinder Kritik von Gebauer und Lindner Yvonne Gebauer und Christian Lindner
"Dass die Grundschulen noch nicht unter der Last rot-grünen Politik zusammen gebrochen sind, das liegt am Engagement der Lehrerinnen und ... mehr
Fr., 10.06.2016 Viele Parkplätze in Köln fallen weg - dafür Vorfahrt für Radfahrer Neues Konzept Reinhard Houben, MdR
Köln - Radfahrer stöhnen: Die Radwege sind entweder nicht vorhanden oder viel zu klein, auf Straßen werden sie von Autofahrern angehupt ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 01.07.2016 bis So., 03.07.2016, 18.00 bis 18:00 Uhr
Stand und Paradewagen auf dem CSD 2016 "anders.Leben!"
Zur Eröffnung kommt Henriette Reker Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Freien Demokraten und Jungen Liberalen! Bald ist ...mehr

Sa., 02.07.2016, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
CSD Business Empfang
Ralph Sterck, MdR
„Drehen sich die Uhren für Gleichstellung, gesellschaftliche Freiheit und Vielfalt wieder rückwärts?“ In kleinen Schritten setzt sich ...mehr

So., 03.07.2016, 17:00 Uhr
CSD-Abschlusskundgebung mit Michael Kauch
Michael Kauch
Wenn auch der letzte Paradeengel seinen Dienst bei der großen Demo beendet hat, findet die politische Abschlusskundgebung auf der ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015