Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.08.2008

Pressespiegel

Ehre, wem Ehre gebührt

Manfred Wolf, MdR
Bild vergrößern
Manfred Wolf, MdR
Manfred Wolf, MdR
Bild verkleinern
Manfred Wolf, MdR
Die Städtepartnerschaft Kölns mit Liverpool ist die älteste. Mit 56 Jahren hat sie bestes Menschenalter erreicht. Der „Städtepartnerschaftsverein Köln-Liverpool e.V.“ ist im Vergleich dazu ein noch nicht schulpflichtiges Küken: In diesem Monat feiert er seinen fünften Geburtstag. Unter den 35 Mitgliedern gibt es einige städtische Kolleginnen und Kollegen, Geschäftsführer ist beispielsweise Schulhausmeister Manfred Jung. Erster Vorsitzender ist von Anfang an der jetzige Sportausschussvorsitzende Manfred Wolf.

Nach fünf Jahren wird man behaupten können, dass der Verein gefestigt ist, und da drängt sich der Gedanke auf, Ehrenmitglieder zu ernennen. Der Städtepartnerschaftsverein tat dies am 13. Juni im „Haxenhaus“, dessen Wirt Willi Wichert Vorstandsmitglied ist. Geehrt wurden die Spieler der Europacupmannschaft des 1. FC Köln der Saison 1964/65. Im Viertelfinale des Europacups hatten damals der FC Liverpool und der 1. FC Köln in Hin- und Rückspiel jeweils 0:0 gespielt, wobei Torwart Toni Schumacher (der Echte) in Liverpool gleich reihenweise „unhaltbare Dinger“ dennoch hielt.

Die Dramatik steigerte sich beim Entscheidungsspiel in Rotterdam noch einmal: 2:2 nach Verlängerung, dann Münzentscheid (das vergleichsweise sehr „gerechte“ Elfmeterschießen wurde erst 1970 „erfunden“) und blankes Entsetzen, als die Münze im ersten Versuch aufrecht stehend im Matsch stecken bleibt. Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft ist jetzt mehr als 40 Jahre später ein angemessener Trost für das Ärgernis, das der zweite Münzwurf aus Kölner Sicht verursachte...

Für Hannes Löhr, Karl-Heinz Thielen, Toni Regh und die anderen nahm Wolfgang Weber die Ehrenmitgliedschafts-Urkunde in Empfang. Er hatte die zweite Halbzeit und die Verlängerung in Rotterdam mit gebrochenem Wadenbein zu Ende gespielt und trotz enormer Schmerzen beinahe noch ein Tor erzielt. In geselliger Runde erzählte er im Haxenhaus so manche Episode aus einer Zeit, als Fußballer zwar schon Superstars, aber noch keineswegs Millionäre waren: „Ich persönlich war ganz zufrieden, dass ich es gehaltsmäßig mit kaufmännischen Angestellten aufnehmen konnte.“

Zweites Ehrenmitglied ist jetzt posthum Ian Edwards, der erst vor zwei Jahren seine 60er-Jahre-Kultband „Ian & the Zodiacs“ gemeinsam mit Manfred Jung und den „Roaring Fourties“ wiederbelebt hatte. Er starb im Oktober 2007 zwischen zwei Auftritten in Köln und Berlin mit 64 Jahren an einem Herzinfarkt. Manfred Jung führt derweil die Band unter dem Namen „Ian´s Zodiacs“ fort. Er würdigte die Art und Weise, wie sich Ian Edwards für die Städtepartnerschaft mit Köln eingesetzt hatte.

Zum dritten Ehrenmitglied ernannt wurde Jürgen Schumann, der immer wieder mit seinen professionellen Städtepartnerschafts-Filmen begeistert. Das frühere Mitglied des Kölner Rates hat auch einen Liverpool-Film gedreht und produziert, der die Stadt in all ihren Facetten eindrucksvoll darstellt. Wer sich für die (einfache) Mitgliedschaft im Partnerschaftsverein (Internet: „www.koeln-liverpool.de“) interessiert, sollte sich bei Manfred Jung melden: A 6309141.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

Sie schaffen im Schnitt 17,6 Arbeitsplätze in 2,8 Jahren. Rund 20% von Ihnen erwirtschaften mehr als 1 Mio Umsatz schon nach einem Jahr: ...mehr
EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015