Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.08.2008

Junge Liberale Köln

Meldung

Eigenverantwortung und Selbstbestimmung anstatt generelles Rauchverbot

Bild verkleinern
Laufenberg: JuLis setzen auf Kennzeichnungspflicht

Auf Grund des Urteils des Bundesverfassungsgerichts geht die Debatte um ein generelles Rauchverbot in Deutschlands Gaststätten und Kneipen in die zweite Runde. Dazu erklärt die Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Köln, Sylvia Laufenberg:

„Die Jungen Liberalen Köln lehnen ein absolutes Rauchverbot strikt ab. Die Entscheidung, ob geraucht wird oder nicht, muss in der Eigenverantwortung des Betreibers und seiner Kunden liegen. Das Eingreifen des Staates in die Selbstbestimmung eines Unternehmens ist aus wirtschaftlicher Sicht unakzeptabel und gleicht einer Enteignung.

Daher setzt die Jugendorganisation der FDP auf eine gut sichtbare Kennzeichnungspflicht außer- und innerhalb der Lokalität. So werden Kinder und Jugendliche vor gesundheitlichen Schäden geschützt und Erwachsene können selbst entscheiden, ob sie dem Rauch ausgesetzt werden möchten oder nicht. Und Kleingastronomen, die noch im vergangenen Monat Angst um ihre Existenz hatten, dürfen nun aufatmen.

Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Gastronomie können sich somit um einen Rauchfreien Arbeitsplatz bemühen. Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und die damit verbundene Wahlfreiheit muss über gesetzlichen Kontrollen stehen, da diese die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freiheit immer mehr einschränken.

In Köln haben bereits einige Betreiber ihre Kneipen gekennzeichnet und setzen die Bestimmungen für Berlin und Baden-Württemberg auch hier schon schnell und verantwortungsvoll um. So sollte den Bürgerinnen und Bürgern doch ihre Qualmerei genauso wie ihr leckeres Kölsch erlaubt sein. Denn bei dieser Diskussion kann die Debatte um ein Alkoholverbot nicht mehr weit sein.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr