Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.08.2008

Junge Liberale Köln

Meldung

Eigenverantwortung und Selbstbestimmung anstatt generelles Rauchverbot

Bild verkleinern
Laufenberg: JuLis setzen auf Kennzeichnungspflicht

Auf Grund des Urteils des Bundesverfassungsgerichts geht die Debatte um ein generelles Rauchverbot in Deutschlands Gaststätten und Kneipen in die zweite Runde. Dazu erklärt die Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Köln, Sylvia Laufenberg:

„Die Jungen Liberalen Köln lehnen ein absolutes Rauchverbot strikt ab. Die Entscheidung, ob geraucht wird oder nicht, muss in der Eigenverantwortung des Betreibers und seiner Kunden liegen. Das Eingreifen des Staates in die Selbstbestimmung eines Unternehmens ist aus wirtschaftlicher Sicht unakzeptabel und gleicht einer Enteignung.

Daher setzt die Jugendorganisation der FDP auf eine gut sichtbare Kennzeichnungspflicht außer- und innerhalb der Lokalität. So werden Kinder und Jugendliche vor gesundheitlichen Schäden geschützt und Erwachsene können selbst entscheiden, ob sie dem Rauch ausgesetzt werden möchten oder nicht. Und Kleingastronomen, die noch im vergangenen Monat Angst um ihre Existenz hatten, dürfen nun aufatmen.

Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Gastronomie können sich somit um einen Rauchfreien Arbeitsplatz bemühen. Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und die damit verbundene Wahlfreiheit muss über gesetzlichen Kontrollen stehen, da diese die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freiheit immer mehr einschränken.

In Köln haben bereits einige Betreiber ihre Kneipen gekennzeichnet und setzen die Bestimmungen für Berlin und Baden-Württemberg auch hier schon schnell und verantwortungsvoll um. So sollte den Bürgerinnen und Bürgern doch ihre Qualmerei genauso wie ihr leckeres Kölsch erlaubt sein. Denn bei dieser Diskussion kann die Debatte um ein Alkoholverbot nicht mehr weit sein.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I