Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.08.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Studie belegt: City-Maut ist keine Lösung und ein Verlustgeschäft

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Köln braucht Mobilität und keine Mautschranken

Viele größere Städte Europas kämpfen mit Verkehrsproblemen und hohen Lärm- und Schadstoffemissionen. Neben der Einführung von Umweltzonen wird versucht, mit einer sogenannten „City-Maut“ dem entgegenzuwirken. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln untersuchte die Effektivität solcher Maßnahmen. Zu den Ergebnissen erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Vermeintliche Umweltschützer und Autogegner führen als Lösungsmöglichkeit für die Verkehrsprobleme und die Feinstaubbelastungen oft eine City-Maut für die Innenstädte an. So besteht bei den Kölner Grünen seit einem Jahr die Beschlusslage, neben einer Parkhaussteuer auch eine Citymaut in Köln einzuführen.

Mit London und Stockholm gibt es bereits Städte, die die City-Maut eingeführt haben. Ob dieses Modell auch für andere Städte, z.B. Köln, dienen kann, hat nun das IW untersucht. Das Ergebnis ist eindeutig: das Londoner Modell kann für Köln und andere deutsche Städte keine Lösung sein. Im Gegenteil, es könnte schnell zu einem großen Verlustgeschäft werden. Am Beispiel London zeigte sich:

1. Trotzdem, dass sich nach der Mauteinführung der Autoverkehr um 28 Prozent verringerte, änderten sich die Belastungen durch Feinstaub- und die Schadstoffemissionen kaum. Der Umwelteffekt ist also fast gleich Null.

2. Kurzfristig hatte die Maut zwar einen positiven Effekt auf das hohe Verkehrsaufkommen, reduzierte sich jedoch nach einiger Zeit wieder. Eine Erhöhung nach zwei Jahren brachte keine großartige Besserung der Situation mit sich.

3. Sogar für den Haushalt der Stadt wirkten sich die Mehreinnahmen kaum positiv aus. Denn trotz eines simplen Systems verschlingen die Verwaltungs- und Betriebskosten einen großen Anteil der Mautgebühren.

Alles in allem wird die Maut kein System für Köln sein. Die FDP wird auf keinen Fall solch ein System unterstützen. Köln öffnen und nicht verschließen muss das Motto für unsere Stadt sein. Staus in der Innenstadt sind meist durch schlecht ausgebaute Infrastrukturen oder unkoordinierte Baumaßnahmen verursacht. Hier gilt es anzusetzen. Wir können es uns im Wettbewerb mit der Region nicht leisten, auch noch Eintritt für unsere Stadt zu verlangen.

Schon durch die Einführung einer Umweltzone reduzierte sich die Zahl der Innenstadtbesucherinnen und -besucher aus dem Umland erheblich, wie es der Kölner Einzelhandelsverband nachwies. Eine Kölner Mautschranke würde diesen Effekt verstärken, schmerzhafte Einbußen für die Einkaufstadt Köln hervorrufen und damit viele Arbeitsplätze kosten. Solch ein Verlustgeschäft ohne nennenswerte Umwelteffekte sollten wir Köln wirklich ersparen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights

Odysseum
Bitte Anmeldungsinformationen beachten! Zwei renommierte Physiker treten an zum Duell der Argumente. Ihr Thema: Pro und Contra der ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015