Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.07.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP regt Colognepride 2003 an

Liberaler Wagen beim CSD 2002
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Bild verkleinern
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Sterck: „Sechste Jahreszeit etablieren!“

Mit einem großen Lob an die Organisatoren und Helfer, aber auch die Stadtverwaltung und die Polizei, fasst Ralph Sterck, FDP-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, die Ergebnis von Europride und CSD zusammen: „Der Ruf Kölns als tolerante und liberale Stadt und als Hauptstadt der Lesben und Schwulen in Deutschland wurde gefestigt.“ Und auch die Kölnerinnen und Kölner - egal welcher sexuellen Orientierung - hätten ihren „Karneval im Sommer“ ins Herz geschlossen und einen begeisterten Rahmen geboten.

Auch wenn die konkreten wirtschaftlichen Ergebnisse des Europrides noch nicht vorlägen, so sei doch von einem „warmen Regen“ für die Kassen in Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel auszugehen. Einzelne Hotels hätten von einer dreimal höheren Auslastung als zu Karneval gesprochen, was an der Internationalität und Konsumfreudigkeit der Gäste liege. „Wir müssen alles daran setzen, diesen Schwung für das Tourismusziel Köln zu erhalten und auszubauen“, so Sterck. Hier sei auch das städtische Tourist Office in der Pflicht, weiter offensiv diese Zielgruppe zu umwerben und spezielle Angebote auszubauen.

Um dies zu erreichen, schlägt der Liberale vor, auch im kommenden Jahr ein weltweit vermarktbares Festival anzubieten: „Die ohnehin vor dem CSD stattfindenden Events wie Straßenfeste, Come-Together-Cup oder der Song Contest könnten unter dem Label Colognepride 2003 zusammengefasst werden und so wieder ein Magnet für Gäste aus aller Welt werden“, schlägt Sterck vor. Neben dem Karneval als fünfte Jahreszeit müsse sich der lesbisch-schwule Frühsommer zur sechsten Jahreszeit in Köln entwickeln.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Europride.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I

Aktuelle Highlights

Do., 31.08.2017 Bahnhof Mülheim muss besser gepflegt werden Nückel zu Besuch in Köln Thomas Nückel und Rolf Albach
“Beim Bahnhof Köln-Mülheim hat die Bahn jahrzehntelang geschlafen und erweist sich als schlampiger Immobilienbesitzer”, meint Thomas ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr
Do., 17.08.2017 Houben: Grüne benachteiligen Bürger und Händler in Innerstadt Änderungsantrag für Verkehrsausschuss angekündigt Agneskirche
Die FDP-Ratsfraktion begrüßt den Vorschlag der Stadtverwaltung, die sogenannte „Brötchentaste“ für 15 Minuten kostenloses Parken an ... mehr

Termin-Highlights


Do., 21.09.2017, 13:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Annette Wittmütz
Dr. Annette Wittmütz
In der Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums werden Kölner Bundestagskandidaten Themenblöcke bestehend aus Bildung, Migration und die ...mehr
Bundestag
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, hiermit lade ich Sie herzlich zur gemeinsamen Sitzung des ...mehr

Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändern sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


Mo., 14.08.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl Vor dem Hintergrund der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr