Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.07.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP regt Colognepride 2003 an

Liberaler Wagen beim CSD 2002
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Bild verkleinern
Liberaler Wagen beim CSD 2002
Sterck: „Sechste Jahreszeit etablieren!“

Mit einem großen Lob an die Organisatoren und Helfer, aber auch die Stadtverwaltung und die Polizei, fasst Ralph Sterck, FDP-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, die Ergebnis von Europride und CSD zusammen: „Der Ruf Kölns als tolerante und liberale Stadt und als Hauptstadt der Lesben und Schwulen in Deutschland wurde gefestigt.“ Und auch die Kölnerinnen und Kölner - egal welcher sexuellen Orientierung - hätten ihren „Karneval im Sommer“ ins Herz geschlossen und einen begeisterten Rahmen geboten.

Auch wenn die konkreten wirtschaftlichen Ergebnisse des Europrides noch nicht vorlägen, so sei doch von einem „warmen Regen“ für die Kassen in Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel auszugehen. Einzelne Hotels hätten von einer dreimal höheren Auslastung als zu Karneval gesprochen, was an der Internationalität und Konsumfreudigkeit der Gäste liege. „Wir müssen alles daran setzen, diesen Schwung für das Tourismusziel Köln zu erhalten und auszubauen“, so Sterck. Hier sei auch das städtische Tourist Office in der Pflicht, weiter offensiv diese Zielgruppe zu umwerben und spezielle Angebote auszubauen.

Um dies zu erreichen, schlägt der Liberale vor, auch im kommenden Jahr ein weltweit vermarktbares Festival anzubieten: „Die ohnehin vor dem CSD stattfindenden Events wie Straßenfeste, Come-Together-Cup oder der Song Contest könnten unter dem Label Colognepride 2003 zusammengefasst werden und so wieder ein Magnet für Gäste aus aller Welt werden“, schlägt Sterck vor. Neben dem Karneval als fünfte Jahreszeit müsse sich der lesbisch-schwule Frühsommer zur sechsten Jahreszeit in Köln entwickeln.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Europride.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 19.05.2016 Auf der Suche nach Mehrheiten Kölner Parteien bereiten sich auf die Landtags- und Bundestagswahlen im nächsten Jahr vor Yvonne Gebauer & Reinhard Houben
Von Susanne Happe Mitte Mai nächsten Jahres findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt, im Herbst die Bundestagswahl. Kölner ... mehr
Mi., 11.05.2016 Schwarz-Grün lässt Eltern für Leistungen bezahlen, die sie nicht erhalten Laufenberg: Kita-Beiträge sollen OGTS finanzieren Sylvia Laufenberg, MdR
CDU, Grüne, 'Deine Freunde' und Freie Wähler haben in der gestrigen Ratssitzung einen Änderungsantrag beschlossen, der die Rücknahme des ... mehr
Mi., 11.05.2016 Erfolgreicher Auftritt des Reker-Bündnisses Weitgehend gemeinsames Vorgehen der OB-Unterstützer im Rat FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
In der gestrigen Ratssitzung brachte Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 ein. In der sich ... mehr

Termin-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Wegen des Feiertages verschiebt sich der talkingPott im Mai auf den Dienstag. Das Thema lautet: „Freie Meinung! Rutschen wir nach ...mehr
Volker Görzel
Mit Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Automation beschleunigen und die ...mehr
Dr. Michael Stückradt
FreiGespräch mit Dr. Stückradt Universität zu Köln – Universität in Köln Perspektiven der Universitätsstadt Köln Sehr geehrte ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015