Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.07.2008

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Gelungene Rede eines aufgeklärten Liberalen

Bild verkleinern
Nicht nur an das amerikanische Volk gerichtet

Zur Rede von Barack Obama in Berlin erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Werner Hoyer:

An Obamas außenpolitischer Standfestigkeit gibt es nach seiner ersten Berliner Rede nichts mehr zu zweifeln. Souverän mit eher leisen Tönen anstatt plumper Effekthascherei hat Obama sowohl das europäische wie das heimische Publikum ausgesprochen klug bedient. Wie groß die Sehnsucht nach einem Neuanfang in der US-Politik ist, hat nicht zuletzt das überwältigende öffentliche Interesse an Obamas Auftritt gezeigt.

Obama ermutigt all jene Europäer, die nach Jahren des Auseinanderdriftens der transatlantischen Partner an einer Neubegründung der Idee des Westens als der Gemeinschaft der aufgeklärten, rechtsstaalichen und freiheitlichen Demokratien ernsthaft interessiert sind.

Obamas Rede ist nicht mehr und nicht weniger als eine Einladung an die Europäer, gemeinsam mit einer neuen US-Administration eine Zukunftsvision des Westens für die Welt des 21. Jahrhunderts zu entwickeln und umzusetzen. Dieser Ansatz geht weit hinaus über das Abarbeiten von Einzelthemen wie Klimaschutz, nukleare Abrüstung, Welthandel und vieles andere.

Obama fordert die Europäer heraus, mehr für die Erreichung gemeinsamer Ziele zu tun. Anstatt deshalb gleich in Schockstarre zu verfallen, sollte niemand übersehen, dass Barack Obama gleichzeitig dazu aufruft, gemeinsam höhere, ambitioniertere Ziele zu formulieren - und dabei Fehlentwicklungen der amerikanischen Außenpolitik der letzten Jahre zu überwinden.

Dies ist eine Einladung an die freiheitlich-rechtsstaatlichen Demokratien Europas, nun auch ihrerseits ihre Erwartungen an den zukünftigen amerikanischen Präsidenten zu formulieren - übrigens unabhängig davon, wer es am Ende wird. Und dieses aus liberaler deutscher Sicht attraktive Angebot gilt es beherzt anzunehmen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung
Spenden Sie hier!

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 16.04.2014 FDP begrüßt neue Überwachungssysteme der DB Breite: Sicherheit und Datenschutz schließen sich nicht aus Ulrich Breite, MdR
Die FDP fordert in Köln schon seit vielen Jahren eine Fortentwicklung von Präventionsmaßnahmen für mehr Sicherheit und Sauberkeit für ... mehr
Do., 10.04.2014 Sterck: Finger in Wunde FDP stellt Kampagne zur KölnWahl vor Ulrich Breite und Ralph Sterck in der Unterführung unter dem Hauptbahnhof
Es war sicher der ungewöhnlichste Ort, an dem die FDP je eine Pressekonferenz abgehalten hat: Sie fand in der dreckigen, stinkenden und ... mehr
Mi., 09.04.2014 Eingriff in den Wohnungsmarkt Diskussion über Antrag von SPD, CDU und Grüne - FDP: Sie werden scheitern Ratssaal
Kölns Einwohnerzahl steigt, die Stadt braucht mehr Wohnungen. Deshalb haben SPD, CDU und Grüne gestern im Rat den Antrag "Mietwohnungsbau ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.04.2014, 16:00 Uhr
Christian Lindner kommt!
Christian Lindner, MdL
Eröffnung des Infotainers Verehrte Liberale, sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie herzlich einladen zur offiziellen ...mehr
Die Liberalen Schwulen und Lesben in NRW veranstalten im lesbisch-schwulen Jugendzentrum Anyway eine Podiumsdiskussion im Rahmen der ...mehr
Mit FDP-Europakandidatin Beret Roots "EU-Flüchtlingspolitik nach Lampedusa: Abschottung oder mehr Schutz für alle?" Das ist Thema ...mehr

Politik-Highlights


Mi., 01.01.2014
KölnWahl 2014
Historisches Rathaus
Hier finden Sie - die Direktkandidatinnen und -kandidaten ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio von FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite zur Verleihung des Friedrich-Jacobs-Preises 2013 an das Haus des ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Sauberkeit. Das braucht Köln!