Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.07.2008

Takt

Pressespiegel

Nächste Runde im Künstlerwettbewerb

So soll die Haltestelle Kapitol (heute Heumarkt) künftig aussehen
Bild vergrößern
So soll die Haltestelle Kapitol (heute Heumarkt) künftig aussehen
So soll die Haltestelle Kapitol (heute Heumarkt) künftig aussehen
Bild verkleinern
So soll die Haltestelle Kapitol (heute Heumarkt) künftig aussehen
Ein weiterer Schritt im KVB-Künstlerwettbewerb (A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: der auf Initiative der FDP durchgeführt wird) ist getan: Die Jury ermittelte zehn Kandidaten für die finale Runde. Nachdem im Herbst 2007 durch eine Jury das Bewerberfeld von 40 international renommierten Künstlern definiert wurde, haben 32 der ausgewählten Teilnehmer Ende März ihre ersten Entwürfe eingereicht. Die 15-köpfige Beurteilungsjury (A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: darunter FDP-Fraktionschef Ralph Sterck) tagte Ende April und wählte zehn der Entwürfe aus.

Die Teilnehmer sind nun eingeladen, ihre Konzepte als Modelle weiter zu entwickeln und auf die konkreten Kriterien hin zu überprüfen. In einer zweiten Jurysitzung werden demnächst die Ergebnisse dieser Weiterentwicklung zu bewerten sein. Das Verfahren bleibt bis zur Entscheidung anonym. Kriterien der Entscheidung waren: Künstlerische Qualität und Originalität, erkennbare Auseinandersetzung mit dem örtlichen Kontext, Einbindung der künstlerischen Idee in das Bauwerk, technische und wirtschaftliche Machbarkeit und die Dauerhaftigkeit der Kunstwerke unter Berücksichtigung des Stadtbahnbetriebs.

Laut der Juryvorsitzenden Dr. Ulrike Groos (Direktorin Kunsthalle Düsseldorf) ist das den Kandidaten offenbar gelungen: „Wir begrüßen das Ergebnis sehr. Die intensive Diskussion mündete in eine Auswahl, die die unterschiedlichsten künstlerischen Herangehensweisen an diese spezielle Aufgabe widerspiegeln.“ In einer weiteren Jurysitzung werden die Gewinner ermittelt. Damit die Objektivität gewahrt bleibt, erfährt auch die KVB erst nach Abschluss der Auswahl, vom wem die Beiträge stammen. Vor der Umsetzung in den Jahren 2010/2011 werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr