Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.07.2008

Bild

Pressespiegel

Kölns Top-Politiker: Welchen hätten Sie erkannt?

Ralph Sterck (42, Kaufmann), Geschäftsführer NRW-FDP, Kölns Fraktionschef: 1 Treffer
Bild vergrößern
Ralph Sterck (42, Kaufmann), Geschäftsführer NRW-FDP, Kölns Fraktionschef: 1 Treffer
Ralph Sterck (42, Kaufmann), Geschäftsführer NRW-FDP, Kölns Fraktionschef: 1 Treffer
Bild verkleinern
Ralph Sterck (42, Kaufmann), Geschäftsführer NRW-FDP, Kölns Fraktionschef: 1 Treffer
BILD befragte Kölner nach den Volksvertretern. Das Ergebnis ist für alle Parteien schockierend

Von Estella Mazur und Ines Rakoczy (Bild: Bernd Brockerhoff)

Sie rackern sich ab. Hören sich die Sorgen der Bürger an. Auf Spielplätzen, in Kneipen oder Rathäusern. Alles in ihrer Freizeit. Und doch kennt sie kaum einer: unsere Lokalpolitiker, die hauptberuflich andere Jobs haben.

Gestern veröffentlichte Bild den ersten Test: CDU-Chef Jürgen Hollstein erkannte von 20 Bürgern nicht einer. Wie man hört, wurde bei den Kollegen aller Parteien oft gegrinst. Ob es damit jetzt vorbei ist?

Bild-Test Teil 2. Diesmal mit den Fotos aller wichtigen Partei- und Fraktionsvorsitzenden. Ergebnis: Nur ein Bürger von 35 Befragten erkannte fast alle. Die SPDler Ott und Börschel erkannten gerade mal zwei Kölner, Houben (FDP) und Ciba (Grüne) gar keiner.

Ruhmreiche Ausnahme: OB Fritz Schramma - nur zwei von 35 erkannten "Big Fritz" nicht. Was sagt die kölsche Polit-Elite dazu?

"Die Bürger scheinen wenigstens zu wissen, wer für die Probleme in der Stadt verantwortlich ist", frotzelt Martin Börschel.

"Man darf sich keine Illusionen machen", findet Ralph Sterck (FDP). "Im Rathaus wird man angesprochen, aber schon auf dem Alter Markt kann man als Lokalpolitiker ungestört ein Eis essen."

"Mich überrascht mein Ergebnis nicht", erklärt Kerstin Ciba (Grüne). "Wir neigen wohl dazu, uns zu wichtig zu nehmen." Schockiert ist sie aber über die geringe Bekanntheit ihrer Kollegin Barbara Moritz. "Sie kämpft seit Jahren an vorderster Front. Da müssten sie eigentlich mehr Leute kennen. Wir haben wohl noch jede Menge Arbeit vor uns."

Übrigens: Die Uni Giessen hat herausgefunden, dass für den Wahlerfolg die Bekanntheit ausschlaggebend ist - gute Zeiten für Schramma bei der OB-Wahl 2009.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 27.01.2016 Sterck: Neuen Stadtteil Kreuzfeld schnell realisieren FDP begrüßt überraschende Unterstützung der SPD Kreuzfeld-Schild: Einst geplant, dann gestrichen
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln aus ... mehr
Do., 21.01.2016 Ruffen/Gebauer: Schulkonferenzen sind ihrer Mitwirkung beraubt worden Schulrechtsänderung bei Wahl von neuen Schulleitungen Stefanie Ruffen
Der Landtag von NRW hat mit den Stimmen von SPD und Grünen am 24. Juni 2015 das 12. Schulrechtsänderungsgesetz beschlossen. Bei den vielen ... mehr
Sa., 16.01.2016 Wahrheit ans Licht bringen Lindner und Laschet zur Beantragung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses FDP-Landtagsfraktion NRW
Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Armin Laschet, und der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christian Lindner, haben die ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel
Einladung zum Fischessen Aschermittwoch, 10. Februar 2016, 19 Uhr im Restaurant „Belgischer Hof“, Brüsseler Straße 54, 50674 Köln Als ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015