Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.07.2008

FDP-Ortsverband Rechtsrheinisch Nord

Meldung

Wagner beerbt Lessenich

Bianca Wagner und Holger Lessenich
Bianca Wagner und Holger Lessenich
Bianca Wagner und Holger Lessenich
Bild verkleinern
Bianca Wagner und Holger Lessenich
Ortsverband Rechtsrheinisch Nord hat neue Vorsitzende

In gewohnt gemütlicher und freundschaftlicher Atmosphäre trafen sich die Liberalen des Ortsverbands Rechtsrheinisch Nord im Dünnwalder Bürgerhof zu ihrem diesjährigen Ortsparteitag. Es war ein Parteitag mit gleich zwei Höhepunkten. Zum einen standen die Wahl eines neuen Vorsitzenden sowie des ersten Listenplatzes für die Bezirksvertretung Mülheim auf der Tagesordnung. Zum anderen hatte der Ortsverband prominenten Besuch. Der Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck. Sterck reiste eigens an, um seine bekannte Vortragsreihe „Köln baut“ den interessierten Parteifreundinnen und -freunden sowie der großen Anzahl von Gäste vorzustellen.

Der Parteitag begann mit einer ausführlichen, sehr anschaulichen und humorigen Rede des Vorsitzenden Holger Lessenich. Er lobte die Kontinuität und das Engagement, mit dem der Ortsvorstand sich aktiv für die liberalen Werte einsetzt. Es sei ihm immer eine Freude gewesen, mit einem so engagierten und politikbegeisterten Team zusammenzuarbeiten. Wegen eines Wohnortwechsels trat er nicht erneut zur Wahl des Vorsitzenden an. Der Ortsverband akzeptierte seine Entscheidung und versäumte es nicht, ihm für seinen unermüdlichen Einsatz zu danken.

In all den Jahren, in denen er den Ortsvorstand mit großer Professionalität und Sachkenntnis geführt hatte, merkte man ihm stets seinen Enthusiasmus für die gelebte Demokratie an. Wobei er es jedoch immer Verstand, auch schwierige Themen durch seine sympathische und witzige Art erfrischend darzustellen und mitreißende Diskussionen zu entfachen. Übereinstimmend sprach der Ortsvorstand ihm großen Dank und Anerkennung für seine hervorragende Arbeit als Ortsverbandsvorsitzender aus. Ratsmitglied Christtraut Kirchmeyer überreichte ihm zum Abschied Blumen und ein Präsent des Ortsverbandes.

In seiner letzten Sitzung als Vorsitzende leitete er auch die Wahl zu seiner Nachfolge. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde Bianca Wagner als neue Vorsitzende des Ortsverbandes Rechtsrheinisch Nord gewählt. Mit Wagner hat der Ortsvorstand eine kompetente und dynamische neue Führungskraft an der Spitze, die bereits auf vielfältige politische Erfahrungen zurückblicken kann. So war sie bereits Vorsitzende der Kölner Jungen Liberalen und kandierte im Stadtteil Holweide zur Kölnwahl 2004. Aktuell arbeitet sie bei der FDP-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen als persönliche Referentin des Fraktionsvorsitzenden Gerhard Papke.

Daneben wurde auch der erste Platz für die Liste der Bezirksvertretung Mülheim gewählt. Hier wurde Torsten Tücks einstimmig nominiert, nachdem Amtsinhaber Karl-Heinz Peters für eine weitere Periode nicht zur Verfügung steht. Die formelle Wahl findet bei der Kreiswahlversammlung der Kölner FDP statt.

Nach den „Formalia“ stand der mit Spannung erwartete Vortrag von Ralph Sterck, seit vielen Jahren Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss, an. Er führte mit einer ausgesprochen anschaulichen Präsentation durch die bauliche Stadtentwicklungsgeschichte Kölns. Ausgehend von den Anfängen des frühen Kölns – dessen Erbe noch heute überall in Köln deutlich sichtbar ist und das Stadtbild prägt – führte er die Besucherinnen und Besucher über markante Etappen bis in die Zukunft. Die Bauprojekte stellte er dabei detailreich mit guten Fotos, Skizzen, Zeichnungen und sogar Animationen dar.

Dem interessierten Publikum stand er jederzeit für Zwischenfragen zur Verfügung und ließ es sich auch nicht nehmen, dass ein oder andere pikante Detail aus dem politischen Alltagsgeschäft zu erzählen. Nach dem Vortrag folgte eine angeregte Diskussion über die städtebauliche Zukunft Kölns. Einige Gäste waren schon ein wenig traurig, dass die Zeit so schnell verflogen ist. Die Frage „Wann gibt’s eine Fortsetzung?“ war des Öfteren zu hören. Darauf kann der Ortsvorstand Rechtsrheinisch Nord nur antworten: „Heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder keine Frage!“.

Alle die, die diese Atmosphäre auch einmal live erleben möchten, sind herzlich eingeladen uns beim nächsten Ortsparteitag im schönen grünen Dünnwald einmal selber zu besuchen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Gebauer und Houben werden Spitzenkandidaten

Aktuelle Highlights

Do., 15.09.2016 Gebauer und Houben für Landeslisten nominiert Bezirksparteitag tagte in Köln Yvonne Gebauer und Reinhard Houben
Der FDP-Bezirksverband Köln nominierte gestern abend auf seinem außerordentlichen Bezirksparteitag in Köln die Kandidatinnen und Kandidaten ... mehr
Di., 13.09.2016 Houben: Verwaltung verschenkt Parkraum und Einnahmen FDP kritisiert Fahrbahnaufteilung auf der Ulrichgasse Ulrepforte
Für die letzte der Sitzung des Verkehrsausschuss des Rates der Stadt Köln hat die Verwaltung mitgeteilt, dass bei der Fahrbahnsanierung der ... mehr
Di., 30.08.2016 Ruffen: Bau des Gymnasiums Zusestraße in Lövenich in Sicht FDP begrüßt zeitnahen Start neuer Schule am Interimsstandort Stefanie Ruffen
Der Schulausschuss des Rates der Stadt Köln hat in seiner Sitzung vom 29. August 2016 die Weichen für die Errichtung und Inbetriebnahme des ... mehr

Termin-Highlights


Di., 04.10.2016, 17:00 Uhr
Besichtigung Wasserwerk und -schule
Liebe Mitglieder, Interessenten und Freunde der FDP-Porz, unsere FDP-Tour geht weiter. Diesmal laden wir Sie ganz herzlich ein am ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr