Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.07.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

ColognePride Sechste Jahreszeit in Köln

Ganz Köln ist im CSD-Fieber wie hier das Historische Rathaus
Ganz Köln ist im CSD-Fieber wie hier das Historische Rathaus
Ganz Köln ist im CSD-Fieber wie hier das Historische Rathaus
Bild verkleinern
Ganz Köln ist im CSD-Fieber wie hier das Historische Rathaus
FDP mit liberaler Prominenz, Stand und Wagen vertreten

Anlässlich des Christopher-Street-Days an diesem Wochenende in Köln erklärt der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Ralph Sterck:

„Ich freue mich, dass sich unsere Idee aus dem Jahre 2002, den damaligen EuroPride jährlich als mehrwöchige Veranstaltungsreihe unter dem Titel ColognePride zu wiederholen, mittlerweile zur Sechsten Jahreszeit in Köln entwickelt hat. Der Höhepunkt ist der Christopher-Street-Day an diesem Wochenende.

Beim diesjährigen CSD werden die Liberalen mit einigen Highlights zum Gelingen beitragen. Wie in den beiden Jahren zuvor wird in Zusammenarbeit mit dem Kondomhersteller Ansell – ehemals Condomi – mit einem Flyer und dem Slogan „Mach dein Ding – Aber Safe“ auf die steigenden AIDS-Fallzahlen aufmerksam gemacht und zur Benutzung von Kondomen animiert.

Am Freitagabend ist eine 12-köpfige liberale Delegation Gast bei der CSD-Gala ‚Lass die Sonne in dein Herz’ der Kölner AIDS-Hilfe im Maritim. Mit auf der Galerie sind Fraktionsvize Christtraut Kirchmeyer, -geschäftsführer Ulrich Breite und NRW-EU-"Botschafter" Hans H. Stein.

Auch bei den anderen Veranstaltungen des Wochenendes wie der Kompassnadel-Verleihung im Gürzenich, der Gedenkveranstaltung für die Opfer von AIDS im Lichhof bei Maria im Kapitol oder dem Gottesdienst in der Antoniterkirche sind die Liberalen präsent.

Beim Straßenfest auf dem Alter Markt sind die Liberalen an allen drei Tagen mit einem Infostand vertreten. Er wird am Samstag um 14.30 Uhr mit einer Erbsensuppe offiziell eröffnet. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch ist am Sonntagabend einer der Abschlussredner bei der Kundgebung auf dem Heumarkt.

Der gemeinsame FDP/Ansell-Wagen bei der CSD-Parade am Sonntag wird als Nummer 48 starten. Dort werden rund 15.000 Kondome sowie 10.000 Stück Traubenzucker an die Besucherinnen und Besucher an den Straßenrändern verteilt. Auch die Jungen Liberalen sind mit einer Fußgruppe und vielen Aufklebern dabei.

Und wer sich das ganze Wochenende mit der Bus und Bahn durch Köln und das Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg bewegen will, der kann von Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag zum Betriebsschluss für 14,40 Euro das 2003 auf Initiative der FDP eingeführte „All-You-Can-Ride“-Ticket nutzen.

Köln ist und bleibt mit seinem toleranten und liberalen Lebensgefühl die lesbisch-schwule Hauptstadt Deutschlands, wenn nicht gar ganz Europas. Durch den ColognePride und den CSD gelingt es, dieses Image weltweit zu prägen und Tausende in die Stadt zu locken, die hier feiern oder sogar leben wollen.

ColognePride, CSD und die Lesben und Schwulen dieser Stadt leisten auch damit einen gehörigen Beitrag für die Wirtschaftskraft Kölns. Ich bin froh, dass die Stadt und die KölnTourismus GmbH das erkannt und auf unser Betreiben hin auch eine gezielte Tourismusförderungen für diese Zielgruppe entwickelt haben.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

Datei: csdflyer08.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Di., 23.08.2016 Sterck: Neue Verkehrsführung ist Schildbürgerstreich FDP fordert Erhalt von zwei Fahrspuren auf dem Hansaring Plakat zur KölnWahl 2014
Auf dem Hansaring wurde zwischen Ritterstraße und Am Kümpchenshof in Richtung Süden ein Fahrradschutzstreifen angelegt und dafür die ... mehr
Di., 16.08.2016 FDP rüttelt am Abi nach acht Jahren Bildung: Liberale wollen Schulen die Wahlfreiheit für G9 zurückgeben Yvonne Gebauer, MdL
Von Fabian Klask Düsseldorf. Die Debatte - man könnte auch sagen: die Verärgerung - über das "Turbo-Abitur" in Elternhäusern und an ... mehr
Di., 16.08.2016 Sorge ums Museum FDP sieht jüdischen Schwerpunkt schwinden Direktor tritt Befürchtungen entgegen Der neue Platz zwischen Jüdischem und Wallraf-Richartz-Museum
Die Kölner FDP macht sich Sorgen um das Profil des Jüdischen Museums. Anlass dazu geben den Liberalen die Ausführungen zum ... mehr

Termin-Highlights

FDP-Kreiswahlversammlung für Köln und Leverkusen zur Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl 2017, zugleich ...mehr

Fr., 26.08.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Burger & TTIP
Zu unserem Burgeressen besucht uns Henning Höne MdL um mit uns über TTIP und Freihandel zu sprechen. Da die Plätze begrenzt sind, ...mehr

So., 28.08.2016, 10.00 bis 18.00 Uhr
Stand beim Fest auf der Dürener Straße
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, kaum gehen die Sommerferien ihrem Ende entgegen, stehen die nächsten Aktivitäten der ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr