Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.06.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Mehr Sicherheit für Behinderte

Bezirksrathaus Lindenthal
Bezirksrathaus Lindenthal
Bezirksrathaus Lindenthal
Bild verkleinern
Bezirksrathaus Lindenthal
Mehr Sicherheit für Behinderte

Sülz - Mit Ausnahme der östlichen Seite ist der Auerbachplatz für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer nur schwer zu erreichen. Nirgendwo sind die Bordsteine ausreichend abgeflacht. Und das Kopfsteinpflaster macht es ebenfalls schwer, die Straßen an drei Seiten des Platzes zu überqueren. Weil der Auerbachplatz mit seinem Wochenmarkt und dem Spielplatz aber ein zentraler Ort im Stadtteil und in nächster Nachbarschaft zum Ernst-Schwering-Seniorenheim an der Blankenheimer Straße gelegen ist, sei es unbedingt notwendig, dass der Platz barrierefrei gestaltet würde. So begründeten SPD und FDP ihren gemeinsamen Antrag in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Lindenthal. Das Stadtteilparlament folgte dem Antrag und beschloss einstimmig die Einrichtung entsprechender Überwege. Einer soll auf der Blankenheimer Straße in Höhe der Häuser 57 und 59 gebaut werden, ein weiterer an der Ecke Gerolsteiner Straße/Auerbachplatz vor der Hausnummer 101. Einen dritten legten die Politiker für die Ecke Gerolsteiner Straße/Euskirchener Straße fest. (24.06.2008)


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.05.2015 Wir für Henriette Reker – erste Oberbürgermeisterin für Köln Wahlinitiative gegründet Gerhart R. Baum
Am 9. Mai 2015 gründet sich die Wählerinitiative für die unabhängige Kandidatin Henriette Reker – initiiert von Anne Lütkes, ... mehr
Di., 05.05.2015 Neugestaltung des Ebertplatzes nimmt wichtige Hürde Machbarkeitsstudie für Tiefgarage beschlossen Ralph Sterck, MdR
Der Verkehrsausschuss hatte Ende 2013 beschlossen, dass die ingenieurtechnische Machbarkeit des Baus einer Tiefgarage unter der Platzfläche ... mehr
Mi., 29.04.2015 Alte KHD-Hallen sollen vorerst bleiben Kulturausschuss: Politiker wollen Alternativen prüfen lassen - Dezernentin für Abriss Lorenz Deutsch
Von Matthias Pesch Die ehemaligen KHD-Industriehallen 76 und 77 in Kalk sollen vorerst nicht abgebrochen werden. Der Kulturausschuss ... mehr

Termin-Highlights

Yvonne Genauer, MdL
Berichte aus Kreisvorstand, Ratsfraktion und Landesverband, Vorbereitung Bundesparteitag und Planung OB-Wahlkampf Sehr geehrte ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Fr., 29.05.2015, 19:00 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Mit Henriette Reker und Yvonne Gebauer Der Stadtbezirksverband Köln-Süd/Rodenkirchen lädt Sie auch dieses Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr