Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.06.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Repgen reist mit OB in Kölns älteste Partnerstadt

Dietmar Repgen, MdR
Bild vergrößern
Dietmar Repgen, MdR
Dietmar Repgen, MdR
Bild verkleinern
Dietmar Repgen, MdR
In Liverpool Cathedral Aufführung des „War Requiem“

Von heute bis zum Sonntag wird Oberbürgermeister Fritz Schramma in Kölns Partnerstadt Liverpool reisen. Begleiten werden ihn Mitglieder des Rates der Stadt Köln und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Für die FDP nimmt deren Fraktionsvize Dietmar Repgen teil. Er vertritt hier auch den liberalen Altbürgermeister Manfred Wolf, der Vorsitzender des entsprechenden Partnerschaftsvereines ist.

Anlass der Reise und gleichzeitig ein besonderer Höhepunkt der städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Köln und Liverpool in diesem Jahr ist eine Aufführung des „War Requiem“ von Benjamin Britten in der Liverpool Cathedral am 27. Juni 2008 – nach Aufführungen im Altenberger Dom am 24. Juni und im Kölner Dom am 25. Juni.

Benjamin Britten schrieb das „War Requiem“ anlässlich der Wiedereinweihung der Kathedrale von Coventry im Jahre 1962, die durch einen deutschen Luftangriff im Zweiten Weltkrieg zerstört worden war. Britten plante damit einen symbolischen Akt und einen Brückenschlag zur Versöhnung der im Krieg verfeindeten Völker.

Während seines Aufenthalts in Liverpool wird die Delegation mit Mitgliedern des „Merseyside Council of Faith“ zusammentreffen, das Liverpooler Pendant zum Kölner Rat der Religionen. Der „Merseyside Council of Faith“ wurde 2001 gegründet. Sein übergeordnetes Ziel ist es, Vertreter der verschiedenen Glaubensgemeinschaften zusammenzubringen und eine Grundlage für interreligiöse Informations- und Aufklärungsarbeit mit Blick auf die Öffentlichkeit zu schaffen, Synergien zu nutzen sowie Freundschaften, Vertrauen und ein gutes Miteinander in der Bevölkerung zu fördern.

Der „Council of Faith“ pflegt die Kommunikation und den Austausch zwischen der Stadt Liverpool, den betreffenden Gebietskörperschaften und landesweiten spirituellen und religiösen Organisationen. Der Kölner Rat der Religionen, der sich im Mai 2006 auf Anregung von OB Fritz Schramma gründete, hat in seinen letzten beiden Sitzungen einen Austausch mit dem „Council of Faith“ thematisiert und für sinnvoll erachtet.

Am 26. Juni werden die Kölner im Liverpooler Rathaus von Liverpooler Oberbürgermeister Steve Rotheram empfangen. Thema dieses Zusammentreffens wird unter anderem das Kulturhauptstadtprogramm sein.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Haben Sie mal was gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?

Aktuelle Highlights

Di., 23.05.2017 CDU und FDP starten Gespräche zur Bildung einer Regierungskoalition Gebauer gehört Koalitionsrunde an Yvonne Gebauer, MdL
Die Landesvorstände der CDU Nordrhein-Westfalen und der Freien Demokraten NRW haben in ihren jeweiligen Sitzungen gestern einstimmig die ... mehr
Mi., 17.05.2017 Besseres Verhältnis zwischen Stadt und Land Neue Perspektiven nach Landtagswahl Christian Lindner, Yvonne Gebauer, Henriette Reker und Patrick Adenauer 2015 im Stapelhaus
Der ... mehr
Mo., 15.05.2017 Großartiges Ergebnis zur Landtagswahl FDP drittstärkste Kraft in Köln Wahlparty im Theodor-Heuss-Saal des Rathauses
Mit 13,8% an Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, welches deutlich über dem Landesdurchschnitt lag. Damit ... mehr

Termin-Highlights


Di., 30.05.2017, 19:30 Uhr
Embryonen und Gentechnik: Pro und Contra
Embryonen und Gentechnik: Pro und Contra Kommt das nächste Baby aus dem Katalog? Wann: Dienstag, 30.05.2017 Beginn: 19.30 Uhr, Wo: ...mehr

Politik-Highlights


So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr