Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.08.2000

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Initiative für ‚Lesen, Schreiben, Rechnen‘

Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, hat die Schulaufsicht heute erneut bezichtigt, durch parteipolitisch motivierte Blockade das kommunale Projekt zur Schülerförderung, „Lesen, Schreiben, Rechnen“ zu gefährden. In einem Schreiben an Regierungspräsident Jürgen Roters kritisiert Sterck, dass sich die Schulaufsicht zu stark in die Selbstverwaltung der Stadt Köln einmische. Sterck bezieht sich bei seiner Kritik auf zwei umfangreiche Stellungnahmen des Schulamtes für die Stadt Köln, das als untere Schulaufsichtsbehörde der Bezirksregierung unterstellt ist.

„Wir lassen nicht zu, dass der Streit zwischen der Ratsmehrheit und der Schulaufsicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen wird. Die Schulaufsicht blockiert aus politisch motivierten Gründen eine freiwillige Erhebung an den Grundschulen, die den zielgenauen Förderbedarf der Kinder ermitteln soll. Sie will den erschreckend hohen Förderbedarf verdecken. Der sozialdemokratische Schuldezernent vertritt auch eher die Interessen seiner Partei als die der Kinder. Wenn diese Blockade nicht zu brechen ist, werden wir ein rein städtisches Modell auf den Weg bringen. Eltern und Lehrer können hierbei förderbedürftige Kinder benennen. Diese werden durch qualifizierte Förderkräfte zusätzlich zur regulären Schulzeit gefördert“, so Sterck wörtlich.

Neben dem Engagement in Köln hat die FDP-Fraktion nun auch eine Initiative im Landtag von NRW auf den Weg gebracht. Der schulpolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Ralf Witzel, MdL, hat eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gerichtet. „Mit dieser Anfrage muss sich die Landesregierung klar artikulieren, ob sie das Engagement der kommunalen Schülerforderung unterstützen oder blockieren will. Wir werden jetzt alle Wege nutzen, um die Schülerförderung in Köln endlich starten zu können. Wir freuen uns, dass wir nun auch wieder auf die Unterstützung aus Düsseldorf zählen können“, so Sterck abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I